salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Radfahrer als Lebensretter: Schwimmer in Wehr unter Wasser gezogen

0

Ein 19-jäh­ri­ger Schwim­mer ist Sams­tag­nach­mit­tag beim Abfluss des Atter­sees im Bereich der Wehr­an­la­ge der Ager in einen Stru­del gera­ten. Zwei Rad­fah­rer wur­den Zeu­gen und han­del­ten sofort.

Am 14. August 2021 gegen 14:45 Uhr schwam­men ein 19-Jäh­ri­ger aus dem Bezirk Vöck­la­bruck und sein 45-jäh­ri­ger Vater vom Atter­see kom­mend in der Ager Rich­tung Ager­wehr. Die­se woll­ten die bei­den gera­de­aus durch­schwim­men. Der Wehr­be­reich ist mit Absperr­bän­dern und den Warn­hin­weis­ta­feln “Schwim­men ver­bo­ten — Lebens­ge­fahr” gekennzeichnet.

laumat.at

laumat.at

Schwim­mer vom Sog unter Was­ser gezogen

Der 19-Jäh­ri­ge schwamm ein Stück vor sei­nem Vater und hat­te die Wehr bereits hin­ter sich gelas­sen, als er vom Sog zurück­ge­zo­gen, in die Wehr geris­sen und mehr­fach unter Was­ser gedrückt wur­de. Zwei am Ufer befind­li­che Rad­fah­rer, ein 46-Jäh­ri­ger und ein 20-Jäh­ri­ger aus dem Bezirk Vöck­la­bruck, erkann­ten sofort die gefähr­li­che Situa­ti­on und spran­gen unter Ein­satz ihres eige­nen Lebens ins Wasser.

laumat.at

Gemein­sam konn­ten die drei den 19-Jäh­ri­gen aus dem Sog zie­hen und an Land brin­gen. Dabei war er bei Bewusst­sein aber nicht ansprech­bar. Nach not­ärzt­li­cher Erst­ver­sor­gung wur­de er ins Salz­kam­mer­gut Kli­ni­kum Vöck­la­bruck ein­ge­lie­fert. Auch der 46-Jäh­ri­ge kämpf­te nach der Lebens­ret­tung mit Kreis­lauf­pro­ble­men und wur­de ins Salz­kam­mer­gut Kli­ni­kum Vöck­la­bruck gebracht, berich­tet die Polizei.

Bild­quel­le: laumat.at / Mat­thi­as Lauber

laumat.at

Teilen.

Comments are closed.