salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

E‑Biker beleidigten Einsatzkräfte nach Sturz

0

Wenig koope­ra­tiv, teil­wei­se aggres­siv und belei­di­gend sol­len zwei Rad­fah­rer am Sams­tag gegen­über den Ein­satz­kräf­ten gewe­sen sein, nach­dem sie im Bereich der Hoch­stein­alm stürzten. 

Die bei­den Män­ner aus dem Bezirk Brau­nau, ein 31-Jäh­ri­ger und ein 30-Jäh­ri­ger, fuh­ren am 11. Sep­tem­ber 2021 gegen 15 Uhr gemein­sam mit wei­te­ren Beglei­tern mit ihren E‑Bikes auf der Forst­stra­ße aus Rich­tung Hoch­stein­alm kom­mend Rich­tung Mühl­bach­berg in Traun­kir­chen. Plötz­lich stürz­ten die bei­den Rad­fah­rer auf der stei­len Gefäl­le­stre­cke, wobei der 30-Jäh­ri­ge über den angren­zen­den Hang eini­ge Meter nach unten geschleu­dert und dabei unbe­stimm­ten Gra­des ver­letzt wur­de. Sein Beglei­ter wur­de zumin­dest leicht verletzt.

Ein­satz­kräf­te beleidigt

Die bei­den Rad­fah­rer sol­len sich bei der Sach­ver­halts­auf­nah­me wenig koope­ra­tiv, teil­wei­se aggres­siv gezeigt haben und ver­wei­ger­ten eine ärzt­li­che Begut­ach­tung. Der 31-Jäh­ri­ge ver­wei­ger­te vor­erst sämt­li­che Aus­sa­gen, konn­te von sei­nen Beglei­tern schließ­lich über­re­det wer­den, Anga­ben zu machen.

Alko­test verweigert

Der 30-Jäh­ri­ge wur­de indes in das Salz­kam­mer­gut Kli­ni­kum Vöck­la­bruck ein­ge­lie­fert. Ein Alko­test wur­de von bei­den Fahr­zeug­len­kern ver­wei­gert, wobei der 30-Jäh­ri­ge auch noch laut­stark Belei­di­gun­gen äußer­te, berich­tet die Polizei.

Quel­le: LPD 

Teilen.

Comments are closed.