salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Heimsieg! Rams gewinnen nach Aufholjagd

0

Nach der Nie­der­la­ge im ers­ten Liga­spiel, fei­ern die AKSÖ Hau­ser Gmun­den Rams ihren ers­ten Sieg gegen die Carin­thi­an Eagles aus Vil­lach. Die Rebels, die Cheer­lea­der der Rams und rund 400 Zuschau­er feu­er­ten die Foot­bal­ler aus dem Salz­kam­mer­gut kräf­tig an und unter­stütz­ten sie beim 24:14 Heimsieg.

Foto: Hans Feitzinger

Das ers­te Quar­ter war nicht das der Rams. Nach dem Kick­off der Ega­les, ver­lie­ren die Rams beim drit­ten Spiel­zug den Ball, die Eagles neh­men ihn auf und tra­gen ihn zurück in die End­zo­ne. Nach erfolg­rei­chem PAT steht es 0:7. Auch beim nächs­ten Ball­be­sitz der Rams kön­nen die Eagles den Ball früh­zei­tig durch eine Inter­cep­ti­on zurück­er­obern. Doch die Rams Defen­se hält und die Offen­se kommt wie­der aufs Feld. Der Ball­be­sitz wech­selt noch 3 mal bis die Eagles mit einem wei­ten Pass die End­zo­ne zum zwei­ten Mal errei­chen. Der PAT ist wie­der gut und somit sind die Rams bereits 0:14 im Rückstand.

Die Rams wech­seln mit Ball­be­sitz die Sei­te für den Start des zwei­ten Quar­ters, kön­nen jedoch nichts dar­aus machen und der Ball wird per Punt wie­der an die Kärnt­ner zurück gekickt. Durch den guten Punt an die 2 Yard Linie der Geg­ner und einer wei­te­ren star­ken Leis­tung der Rams Defen­se müs­sen die Eagles aus der eige­nen End­zo­ne pun­ten. Die Offen­se der Rams arbei­tet sich in die End­zo­ne vor, ein Fum­ble beim Hand­off stoppt jedoch den Angriff. Doch die Gmund­ner Defen­se hält ein wei­te­res Mal stand und der Vil­la­cher Pun­ter ver­liert den Ball in der eige­nen Red­zo­ne, wo er von den Rams auf­ge­nom­men wird. Mit dem vier­ten Ver­such an der geg­ne­ri­schen 18 ent­schei­den sich die Rams für ein Fiel­dgoal, das Kicker Flo­ri­an Grundt­ner sou­ve­rän ver­wan­delt. Mit einer Füh­rung von 3:14 ver­lie­ren die Eagles beim Return des Kick­of­fs den Ball und die Rams sichern ihn an der geg­ne­ri­schen 47. Die Rams kämp­fen sich nun ent­schlos­se­ner vor und QB Tho­mas Rein­gru­ber läuft selbst für die letz­ten 5 Yards. Mit einem gelun­ge­nen PAT und einer bären­star­ken Leis­tung der Defen­se gehen die Rams mit einem 10:14 Rück­stand in die Pause.

Nach der Halb­zeit kickt das Spe­cial Team der Ober­ös­ter­rei­cher den Ball tief zu den Kärnt­nern, die aber­mals den Ball beim Return fal­len las­sen. Die Rams nutz­ten den Feh­ler der Geg­ner aus, stel­len ange­sichts der schwa­chen Lauf­leis­tung ihrer Offen­se um und QB Rein­gru­ber mar­schiert nach ein paar Plays von der 14 Yard Linie knall­hart durch die Defen­se der Eagles in die End­zo­ne. Kicker Grundt­ner macht sei­nen Job beim PAT und somit sind die Rams zum Start des drit­ten Vier­tels zum ers­ten Mal mit 17:14 in Füh­rung. Die Eagles set­zen nun ver­mehrt aufs Lauf­spiel, doch die Rams Ver­tei­di­ger zei­gen ein­mal mehr was sie drauf haben und erobern noch wei­te­re zwei­mal den Ball für die Offen­se, die lei­der nichts dar­aus machen kann.

Zum Beginn des vier­ten Quar­ters fängt Safe­ty Chris­ti­an Hof­bau­er den Ball der Eagles ab und beschert den Rams eine neue Angriffs­se­rie. Doch die Eagles Defen­se schlägt zurück und holt sich den Ball aus der Luft in der eige­nen Hälf­te. Die Eagles machen eini­ge Yards gut, doch Roo­kie Cor­ner­back Ste­fan Schil­ler holt den Ball für die Rams mit sei­ner zwei­ten Inter­cep­ti­on im zwei­ten Spiel zurück. Jetzt beginnt der längs­te Dri­ve der Rams, der die Uhr weit her­un­ter lau­fen lässt. Ein kri­ti­sches 3rd down wird durch QB Rein­gru­ber erlau­fen, danach wird ein Screen Pass von WR Grundt­ner für 15 Yards gefan­gen. Ein wei­te­rer Lauf von Rein­gru­ber bringt die Rams an die Geg­ne­ri­sche 2. Von dort trägt Inte­rims Full­back Sebas­ti­an Wie­sin­ger das Laberl in die End­zo­ne. Ein wei­te­rer getrof­fe­ner PAT besie­gelt den End­stand von 24:12 und den ers­ten Sieg der Rams.

Head­coach Andre­as Ujva­ri zum Spiel: „Nach der Aus­wärts­nie­der­la­ge eine Woche zuvor haben wir uns gut auf die Eagles vor­be­rei­tet. Die Ner­vo­si­tät war, beim ers­ten Heim­spiel nach lan­ger Zeit, spür­bar.  Ver­let­zungs­be­dingt fehl­ten uns eini­ge erfah­re­ne Spie­ler und meh­re­re Roo­kies muss­ten von Anfang an spie­len. Das ers­te Quar­ter ver­lief gar nicht wie geplant aber mit einer star­ke Team­leis­tung konn­ten wir uns zurück kämp­fen. In der zwei­ten Halb­zeit stell­ten wir die Offen­se um und die Defen­se ließ kei­ne Punk­te mehr zu. Wer die RAMS kennt weiß, dass Auf­ge­ben noch nie eine Opti­on für uns war. Durch die Mischung aus erfah­re­nen Spie­lern sowie eini­gen Roo­kies, die alle­samt ihr Kön­nen unter Beweis stell­ten, konn­ten wir das Spiel dre­hen und den ers­ten Sieg nach 802 Tagen fei­ern.

Wei­ter geht’s für die Rams am 18.09. an dem ein gemein­sa­mes Trai­ning mit den AFC Grizz­lies aus Sto­ckerau abge­hal­ten wird. Rich­tig span­nend wird’s dann wie­der am 03.10. Die Foot­ball­spie­ler aus dem Salz­kam­mer­gut emp­fan­gen die Monob­unt Gla­dia­tors Ried in der SEP-Are­na zum Revan­che­spiel und gleich­zei­tig zu einer mög­li­chen Vor­ent­schei­dung für die Play­offs.

Teilen.

Comments are closed.