salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

64 Medaillen für Vöcklabrucker Schwimmer

0

Ein kla­res und deut­li­ches State­ment setz­ten die Vöck­la­bru­cker Schwim­mer bei den Hal­len­lan­des­meis­ter­schaf­ten von 15. bis 17. Okto­ber in Traun. Mit sage und schrei­be 64 Medail­len plat­zier­te sich das SVV-Team hin­ter dem ASV Linz und dem Wel­ser TV 1862 auf dem her­vor­ra­gen­den 3. Rang im Medail­len­spie­gel. Gesamt schaff­ten es 24 SVV-Akti­ve auf das Podest — dies unter­streicht die mann­schaft­li­che Stärke!

SVV-Drei­fach­sieg in der AK 13 über 100 m Schmet­ter­ling (v. l. n. r. Marie Mar­schall, Pia Part, Sara Maric)

Das Mäd­chen-Staf­fel­team (Sara Maric, Zoe Schnei­der, Sarah Föt­tin­ger, Marie Marschall/Pia Part) in der AK 15 u. jün­ger hol­te sich sou­ve­rän Gold über 4 x 50 m Frei­stil, und in einem Herz­schlag­fi­na­le und nur 29 Hun­derts­tel­se­kun­den Vor­sprung über 4 x 50 m Lagen noch­mal den ers­ten Rang. Mar­vin Zim­mer­mann, Maxi­mi­li­an Mar­schall, Samu­el Schnei­der und Leon Ficht erran­gen in der AK 16 u. jün­ger den Sil­ber­rang im 4 x 50 m Frei­stil­be­werb, sowie Bron­ze über das Lagen-Pen­dant. Das gemisch­te Team in der AK 15/16 u. j. (Mar­vin Zim­mer­mann, Samu­el Schnei­der, Zoe Schnei­der, Sara Maric) kom­plet­tier­te die Staf­fel­er­fol­ge mit Bronze.

Einen Rekord ließ die Her­ren-Staf­fel über 4 x 50 m Lagen in der Beset­zung Patrik Len­ze­der, Paul Part, Yorik Anzen­gru­ber und Jakob Ste­ti­na pur­zeln. Die star­ke Zeit von 1:49,61 bedeu­te­te neu­en SVV-Ver­eins­re­kord — herz­li­che Gratulation!

Vor allem die Jüngs­ten (AK11) lie­ßen es in Traun ordent­lich kra­chen. Maria Maak war kaum zu brem­sen und errang sage und schrei­be 4 x Gold und 2 x Sil­ber, wobei sie bei jedem Start ihre per­sön­li­che Best­zeit pul­ve­ri­sier­te. Bei den Bur­schen schwamm Her­bert Motz mit super Zei­ten zu drei Gold­me­dail­len. Sehr stark zeig­te sich auch Sophie Burg­stal­ler mit einer Sil­ber­nen und zwei Bron­ze­nen. Jana Sun schwamm sou­ve­rän zu Rang 2 über 100 m Brust.

Den Medail­len­re­kord je Teil­neh­mer fiel aller­dings in der AK 12. Silas Schnei­der zeig­te sein viel­sei­ti­ges Kön­nen und erkämpf­te 5 ers­te und 2 zwei­te Rän­ge. Je ein­mal Sil­ber und Bron­ze ging an Maxi­mi­li­an Pickl. Bei den Mäd­chen zeig­te sich Fin­ja Zim­mer­mann in Top­form, und als Beloh­nung gab es 1 Sil­ber- und 2 Bron­ze­me­dail­len zu fei­ern. Über 200 m und 400 m Frei­stil wur­de Azra Dau­to­vic star­ke Zwei­te. Mit zwei- bzw. ein­mal Bron­ze schaff­ten Mat­tea Ste­ti­na und Anna Lea Fische­re­der den Sprung auf das heiß­be­gehr­te Podest.

Ein star­kes SVV-Mäd­chen­trio domi­nier­te die AK 13. Sara Maric sieg­te über 100 m Frei­stil und 200 m Lagen, und hol­te zusätz­lich zwei Sil­ber­ne. Ver­eins- und Jahr­gangs­kol­le­gin Pia Part stand ihr mit Top­leis­tun­gen und zwei Sie­gen über 100 m Schmet­ter­ling sowie Rücken um nichts nach, zusätz­lich konn­te sie sich noch über eine Sil­ber- und eine Bron­ze­me­dail­le freu­en. Marie Mar­schall schwamm den Sieg über 200 m Schmet­ter­ling nach Vöck­la­bruck, dies bedeu­te­te gleich­zei­tig Bron­ze in der All­ge­mei­nen Klas­se! In der Alters­klas­se wur­de sie noch wei­te­re vier­mal mit Bron­ze für ihre Leis­tun­gen belohnt.

Zoe Schnei­der hielt die SVV-Fah­nen in der AK 14 mit ein­mal Sil­ber und zwei­mal Bron­ze über die ver­schie­den lan­gen Frei­stil­di­stan­zen hoch. Alex­an­dra May­er hol­te sich Gold in der AK 15 über 400 m Frei­stil, und errang Bron­ze über die 200 m. Mit schnel­len Zei­ten und je ein­mal Rang 2 und 3 über­zeug­te Sarah Föt­tin­ger. Je eine hart erkämpf­te Sil­ber- und Bron­ze­me­dail­le zog Mar­vin Zim­mer­mann an Land, wäh­rend sich Maxi­mi­li­an Mar­schall mit star­ken Leis­tun­gen zwei drit­te Rän­ge sicher­te. Vier­mal Edel­me­tall (3 x Sil­ber, 1 x Bron­ze) ging durch Top­leis­tun­gen an den 16-jäh­ri­gen Samu­el Schnei­der.

In der All­ge­mei­nen Klas­se schwamm Yorik Anzen­gru­ber gleich 5 x in die Top Ten, und er schramm­te zudem mit zwei­mal Rang 4 (50 m und 100 m Schmet­ter­ling) sowie ein­mal Rang 5 (50 m Frei­stil) nur hauch­dünn am Podest vor­bei. Bei den Damen sorg­te Johan­na Maak mit vier Top-Ten Plat­zie­run­gen für vor­de­re Platzierungen.

Gesamt bedeu­tet die­ses Ergeb­nis von 20 x Gold, 20 x Sil­ber und 24 x Bron­ze ein wirk­lich her­aus­ra­gen­des Ergeb­nis für den SVV! Herz­li­che Gratulation!

Teilen.

Comments are closed.