salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Sportwagen im Mondsee versenkt

0

Beim Wen­den auf einem Park­platz hat ein Lam­bor­ghi­ni-Fah­rer in der Nacht auf Mitt­woch sei­nen Sport­wa­gen im Mond­see ver­senkt. Fah­rer und Bei­fah­rer konn­ten sich an das Ufer des Mond­sees retten.

FF Mond­see und C. Stoxreiter

Ein 31-jäh­ri­ger Schwei­zer fuhr am 19. Okto­ber 2021 gegen 22:50 Uhr gemein­sam mit einem 40-jäh­ri­gen Bekann­ten mit sei­nem Sport­wa­gen von Mond­see Rich­tung Unter­ach am Atter­see. Der 31-Jäh­ri­ge hielt auf einem Park­platz an. Wäh­rend sein Bei­fah­rer aus dem Fahr­zeug stieg, ver­such­te der Schwei­zer sei­nen Sport­wa­gen zu wen­den. Dabei dürf­te er das Brems- und Gas­pe­dal ver­wech­selt haben und fuhr rück­wärts in den Mondsee.

Das Fahr­zeug sank etwa 15 Meter vom Ufer ent­fernt mit dem Len­ker auf eine Tie­fe von etwa fünf Meter ab. Der Len­ker konn­te sich aus eige­ner Kraft aus dem Fahr­zeug befrei­en und ans Ufer schwim­men. Der 40-Jäh­ri­ge, der unver­züg­lich die Ret­tungs­ket­te in Gang setz­te, leis­te­te Ers­te Hil­fe. Der 31-Jäh­ri­ge wur­de mit Ver­let­zun­gen unbe­stimm­ten Gra­des ins Salz­kam­mer­gut-Kli­ni­kum Gmun­den Vöck­la­bruck gebracht.

Fotos: Feu­er­wehr Mond­see und C. Sto­x­rei­ter, AFK Mondsee 

Teilen.

Comments are closed.