salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Wanderer verirrte sich im Steilgelände

0

Beim Abstieg vom Zwil­lings­ko­gel hat sich am Sams­tag ein Wan­de­rer ver­stie­gen. Als er nicht mehr wei­ter konn­te, rief der Mann um Hilfe. 

Der 55-Jäh­ri­ge aus dem Bezirk Gmun­den stieg am Vor­mit­tag über den mar­kier­ten Wan­der­weg vom Bahn­hof Grün­au auf den Zwil­lings­ko­gel auf. Beim Abstieg geriet er bereits weni­ge Minu­ten unter dem Gip­fel nach links in weg­lo­ses Gelände.

Der Wan­de­rer folg­te ver­meint­li­chen Steig­spu­ren tal­wärts und traf dabei zufäl­lig auf zwei, auf dem soge­nann­ten Jäger­steig Hosen­stri­cker, auf­stei­gen­de Per­so­nen. In der Annah­me auf dem rich­ti­gen Weg zu sein, stieg der 55-Jäh­ri­ge noch wei­ter ab, ehe er erneut die Steig­spu­ren ver­lor und im unweg­sa­men Steil­ge­län­de nicht mehr weiterkonnte.

Wan­de­rer hör­ten Hilferufe

Der Mann rief mehr­mals um Hil­fe, ehe er sei­ne Frau anrief, ihr sei­ne Situa­ti­on schil­der­te und sie ersuch­te, die Berg­ret­tung zu ver­stän­di­gen. Zeit­gleich ver­stän­dig­te ein Ohren­zeu­ge der zuvor abge­setz­ten Hil­fe­ru­fe des Ver­irr­ten den Ret­tungs­not­ruf 144.

Alpin­po­li­zei und Berg­ret­tung im Einsatz

Zwei Beam­te der Alpin­po­li­zei Gmun­den und sie­ben Mann des Berg­ret­tungs­diens­tes Grün­au, die wegen einem wei­te­ren Ret­tungs­ein­satz in Ein­satz­be­reit­schaft waren, fuh­ren zu und stie­gen über den Jäger­steig zu der ver­miss­ten Per­son auf.

Der 55-Jäh­ri­ge konn­te gegen 15:20 Uhr von der Such­mann­schaft unver­letzt auf­ge­fun­den wer­den und gesi­chert am kur­zen Seil selbst­stän­dig abstei­gen. Die Ein­satz­mann­schaft kam gegen 16 Uhr am Park­platz Hau­er­gra­ben an. Der geplan­te Such­flug durch die Besat­zung des Poli­zei­hub­schrau­bers wur­de im Anflug storniert.

Quel­le: LPD 

Teilen.

Comments are closed.