salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

40-Jähriger stürzt am Traunstein in den Tod

0

Ein 40-jäh­ri­ger Mann ist am Sonn­tag am Traun­stein abge­stürzt und erlitt töd­li­che Ver­let­zun­gen. Wan­de­rer fan­den den Ver­un­glück­ten und alar­mier­ten die Einsatzkräfte.

Ein Mann aus dem Bezirk Efer­ding wur­de gegen 13:40 Uhr von zufäl­lig vor­bei­kom­men­den Wan­de­rern leb­los im Bach­bett des Lain­au­bachs unter­halb des Ein­stie­ges zum Natur­freun­de­steig ent­deckt. Die Wan­de­rer bemerk­ten den Mann, als sie auf der ober­halb gele­ge­nen Lain­au­brü­cke stan­den und Rich­tung Traun­see blick­ten. Sie setz­ten sofort einen Not­ruf ab.

Ver­mut­lich von Fels­vor­sprung abgestürzt

Die Ein­satz­kräf­te konn­ten nur noch den Tod des Man­nes fest­stel­len. Direkt ober­halb der Posi­ti­on des Leich­nams befin­det sich ein Fels­vor­sprung, der ger­ne als Aus­sichts­punkt genützt wird. Von dort dürf­te der 40-Jäh­ri­ge nach unten gefal­len sein. Auch die Toten­be­schau bestä­tig­te die schwe­ren Ver­let­zun­gen, die als Fol­ge eines Stur­zes aus gro­ßer Höhe her­rüh­ren. Wie es zum Unfall kom­men konn­te steht noch nicht fest und ist noch Gegen­stand wei­te­rer Ermittlungen.

Quel­le: LPD 

Teilen.

Kommentare