salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Altmünster und Traunkirchen bekommen Community Nurse

1

Die Gemein­den Alt­müns­ter und Traun­kir­chen haben sich gemein­sam um das Pro­jekt „Com­mu­ni­ty Nur­sing“ bewor­ben und kürz­lich den Zuschlag erhal­ten. Der Pro­jekt­an­trag der bei­den Gemein­den wur­de von Sei­ten des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Sozia­les, Gesund­heit, Pfle­ge und Kon­su­men­ten­schutz aus­ge­wählt und ent­spre­chend posi­tiv bewertet.

Foto © Kle­mens Fellner

Mit die­sem Pro­jekt wol­len die Gemein­den Men­schen bei der Bewäl­ti­gung ihres All­ta­ges hel­fen. Die Mit­ar­bei­te­rIn­nen von Com­mu­ni­ty Nur­sing unter­stüt­zen in der Regel pfleg­be­dürf­ti­ge Men­schen, sowie deren Ange­hö­ri­ge. „Einen beson­de­ren Schwer­punkt möch­ten wir auch in der Prä­ven­ti­on setz­ten. Gemein­sam wol­len wir Men­schen ein wür­de­vol­les Altern ermög­li­chen und als Gemein­den die best­mög­li­che Unter­stüt­zung bie­ten“, so Bür­ger­meis­ter und Pro­jekt­lei­ter Chris­toph Schragl aus Traunkirchen.

Das Pro­jekt wird vor­erst für drei Jah­re von Sei­ten der Euro­päi­schen Uni­on finan­ziert. Es ist vor­ge­se­hen, dass zwei Bediens­te­te die­se wich­ti­ge Bera­tung über­neh­men und als ers­te Anlauf­stel­le für die Bevöl­ke­rung die­nen. „Dass wir die­ses Pro­jekt gemein­de­über­grei­fend machen, freut mich beson­ders. Die bis­her schon gute Zusam­men­ar­beit zwi­schen Alt­müns­ter und Traun­kir­chen soll mit die­sem Pro­jekt wei­ter aus­ge­baut und ver­tieft wer­den. Gemein­sam kön­nen wir viel errei­chen.“, freut sich Bür­ger­meis­ter Mar­tin Pel­zer aus Altmünster.

In den nächs­ten Wochen sol­len die Per­so­nal­stel­len besetzt wer­den und das Pro­jekt begon­nen wer­den, sowie ein eige­nes Büro eröff­net wer­den. „Wir pla­nen einen inten­si­ven Aus­tausch mit der Bevöl­ke­rung und freu­en uns die­ses ein­zig­ar­ti­ge Bera­tungs­an­ge­bot in unse­ren Gemein­den anbie­ten zu kön­nen“, erläu­tert Bür­ger­meis­ter Schragl die nächs­ten Schritte.

Die ent­spre­chen­den Gemein­de­rats­be­schlüs­se wur­den in Alt­müns­ter und Traun­kir­chen bereits ein­stim­mig gefasst. „Es ist wich­tig, dass hier alle im Gemein­de­rat ver­tre­te­nen Frak­tio­nen an einem Strang zie­hen. Die­se Geschlos­sen­heit bestärkt uns im gemein­sa­men Weg ver­tie­fen­de Sozi­al­be­ra­tung und Hil­fe zu leis­ten“, ist Bür­ger­meis­ter Pel­zer überzeugt.

Die Gemein­den wer­den die Bevöl­ke­rung in den nächs­ten Wochen und Mona­ten aktiv über die guten Initia­ti­ven die­ses Pro­jek­tes infor­mie­ren und erwar­ten sich einen ech­ten Mehr­wert für die Bewoh­ne­rin­nen und Bewoh­ner von Alt­müns­ter, Traun­kir­chen, Neu­kir­chen und Reindlmühl.

Foto © Kle­mens Fellner

Teilen.

1 Kommentar