salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Florian Hader neuer Leiter der FAST Traunkirchen

0

Dipl.-Ing. Flo­ri­an Hader lei­tet ab 1. April 2022 die forst­li­che Aus­bil­dungs­stät­te Traun­kir­chen des Bun­des­for­schungs­zen­trums für Wald (BFW) am WALD­CAM­PUS Öster­reich. Er über­nimmt die Agen­den von Mag.a Her­mi­ne Hackl, die mit April 2022 in Pen­si­on geht. Hader möch­te das Bil­dungs­an­ge­bot aus­bau­en, die Digi­ta­li­sie­rung des Kurs­an­ge­bots wei­ter for­cie­ren und den Wald­cam­pus als einen attrak­ti­ven Treff­punkt verankern. 

Der gebür­ti­ge Mühl­viert­ler hat an der Uni­ver­si­tät für Boden­kul­tur Forst­wirt­schaft stu­diert und sich in sei­ner Diplom­ar­beit mit der Trock­nung von Ener­gie­holz befasst. Hader fing im Jahr 2006 an der FAST Ossi­ach an und wech­sel­te nach einem hal­ben Jahr an die dama­li­ge FAST Ort in Gmun­den und war zuletzt Stell­ver­tre­ter der Lei­te­rin. Hader hat auch sein päd­ago­gi­sches Wis­sen erwei­tert und an der Hoch­schu­le für Agrar- und Umwelt­päd­ago­gik studiert.

Wis­sen in den Wald bringen

Hader sieht in den nächs­ten Jah­ren eini­ges an Arbeit auf das FAST-Team zukom­men. „Wir wer­den die Wald­be­sit­ze­rin­nen und Wald­be­sit­zer sowie alle am Wald Inter­es­sier­ten mit attrak­ti­ven Bil­dungs­an­ge­bo­ten unter­stüt­zen. Es gilt die Ver­än­de­run­gen im Öko­sys­tem Wald mit for­schungs­ba­sier­ten Emp­feh­lun­gen und Know-how im Bereich Wald­be­wirt­schaf­tung zu meis­tern, um die Wäl­der kli­ma­fit zu gestal­ten“, sagt Hader.

Digi­ta­li­sie­rung ausbauen

Die Stär­ken von Flo­ri­an Hader sind sei­ne Erfah­rung und Exper­ti­se in der Aus- und Wei­ter­bil­dung, aber vor allem der in die Zukunft gerich­te­te Blick auf Wald und Forst­wirt­schaft. Zusätz­lich ver­fügt er über ein aus­ge­präg­tes Orga­ni­sa­ti­ons­ta­lent, das ihm am sich dyna­misch ent­wi­ckeln­den WALD­CAM­PUS in Traun­kir­chen sehr zugu­te­kom­men wird“, meint BFW-Lei­ter Peter May­er. Der 44-jäh­ri­ge Hader möch­te die digi­ta­le Prä­senz und die Wir­kung nach außen wei­ter aus­bau­en. „Hier sind bereits eini­ge Pro­jek­te im Bereich E‑Learning und siche­re Wald­ar­beit geplant. Wich­tig ist auch die wei­te­re gute Zusam­men­ar­beit mit Part­ner­in­sti­tu­tio­nen und Maschi­nen­her­stel­lern“, betont der neue FAST-Leiter.

WALD­CAM­PUS Öster­reich als Treffpunkt

Flo­ri­an Hader ist auch für die Orga­ni­sa­ti­on und Reprä­sen­ta­ti­on des WALD­CAM­PUS Öster­reich zustän­dig. Der Wald­cam­pus als tol­ler moder­ner Stand­ort wer­de sehr wich­tig in den nächs­ten Jah­ren. Er wird ein Ort des Erleb­nis­ses und des Zusam­men­tref­fens sein, wo man vie­les über den Wald ler­nen, aber auch pra­xis­na­he Erfah­run­gen sam­meln kann.

Für die erfolg­rei­che Ver­mitt­lung von Wis­sen braucht es vor allem auch ein moti­vier­tes Team: „Die Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter erfül­len den Wald­cam­pus mit Leben und sor­gen dafür, dass sich die Kurs­teil­neh­me­rin­nen und Kurs­teil­neh­mer, die Schü­le­rin­nen und Schü­ler bei uns im Haus wohl füh­len und mit Wis­sen und Erfah­run­gen für die Wald­be­wirt­schaf­tung gerüs­tet wer­den. Es ist mir des­halb beson­ders wich­tig, das gute Arbeits­kli­ma am Wald­cam­pus wei­ter­hin zu pfle­gen“, erklärt Hader.

Teilen.

Comments are closed.