salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Lebenshilfe-Wohnhaus Vöcklamarkt feiert 15-jähriges Jubiläum

0

Vor 15 Jah­ren wur­de das Lebens­hil­fe-Wohn­haus in Vöck­la­markt eröff­net. Die sechs Bewohner*innen, von denen fünf bereits seit der Eröff­nung dort leben, waren in der Ver­gan­gen­heit sehr rei­se­lus­tig und schät­zen nun mit zuneh­men­dem Alter die Gemüt­lich­keit des Wohn­hau­ses mit einem groß­zü­gi­gen Gar­ten und der zen­tra­len Lage noch viel mehr. Sie wür­den sich über Men­schen freu­en, die in ihrer Frei­zeit ehren­amt­lich mit ihnen Zeit ver­brin­gen möch­ten – etwa bei gemein­sa­men Spa­zier­gän­gen oder Einkäufen.

Die Bewohner*innen genie­ßen die hohe Wohn- und Lebens­qua­li­tät im Lebens­hil­fe-Wohn­haus Vöck­la­markt. Foto: LHOÖ

2007 wur­de das zen­trums­na­he und direkt in eine Wohn­an­la­ge inte­grier­te Wohn­haus der Lebens­hil­fe Ober­ös­ter­reich in Vöck­la­markt von sechs Men­schen mit intel­lek­tu­el­ler Beein­träch­ti­gung bezo­gen. 2015 gab es wegen eines Umzu­ges einen Neu­zu­gang, der Rest der Bewohner*innen hat seit der Eröff­nung des Wohn­hau­ses dort sein zu Hau­se und genießt die hohe Wohn- und Lebens­qua­li­tät. Die zwei Män­ner und vier Frau­en leben auf 300 Qua­drat­me­tern im Erd­ge­schoss. Neben den pri­va­ten Zim­mern mit eige­nem Sani­tär­be­reich und eige­ner Tras­se tei­len sich die Bewohner*innen Küche, Wohn- und Ess­be­reich und es gibt einen gro­ßen Gemein­schafts­gar­ten mit einem Hoch­beet. Es wird gemein­sam gegar­telt und das Gemü­se in der Küche verarbeitet.

Die Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen vom Lebens­hil­fe-Wohn­haus Vöck­la­markt erin­nern sich zum 15-jäh­ri­gen Jubi­lä­um ger­ne an die gemein­sa­men Rei­sen und Aus­flü­ge zurück – hier auf Gut Aider­bichl. Foto: LHOÖ

Tol­le Urlaubs-Erinnerungen

Das 15-jäh­ri­ge Jubi­lä­um haben die Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen bei einer gemein­sa­men Grill­fei­er mit der Fami­lie und Ver­wand­ten, Mit­glie­der der Arbeits­grup­pe und den vier Bewohner*innen von der direkt neben­an behei­ma­te­ten teil­be­treu­ten Wohn­grup­pe gefei­ert. Gefragt nach den High­lights in den ver­gan­ge­nen Jah­ren nen­nen die Bewohner*innen eine Viel­zahl an Rei­sen und Kon­zert­be­su­che: „Wir haben etwa schon Andrea Berg, Andre­as Gaba­lier, Hubert von Goi­sern und Flo­ri­an Sil­be­rei­sen gese­hen“, schwelg­ten die Bewohner*innen in Erin­ne­run­gen. Urlau­be in Kroa­ti­en, Ham­burg, Stu­ben­berg am See, Inns­bruck und Bad Mit­tern­dorf haben sich beson­ders ins Gedächt­nis eingebrannt.

Bewoh­ner Chris­ti­an Schmid auf Gut Aider­bichl Foto: LHOÖ

Mög­lich sind die vie­len Rei­sen und Aus­flü­ge durch die Unter­stüt­zung von zehn Mitarbeiter*innen und einem Zivil­die­ner, die die Bewohner*innen über­all dort unter­stüt­zen, wo dies gebraucht wird. „Mein Team zeich­net sich durch die gute Gemein­schaft aus und wir haben immer das Wohl unse­rer Bewohner*innen im Fokus“, erzählt Wohn­haus­lei­ter Lukas Krit­zin­ger. So gibt es etwa jeden Mon­tag die soge­nann­te „Haus­run­de“, in der die kom­men­de Woche bespro­chen und gemein­sam geplant wird.

Lust auf Spaziergänge?

Das zuneh­men­de Alter der mitt­ler­wei­le zwi­schen 39 und 57 Jah­re alten Bewohner*innen füh­re dazu, dass die Rei­se­lust etwas abnimmt und man es sich in den ver­gan­ge­nen Jah­ren zu Hau­se noch gemüt­li­cher gemacht hat. So wur­den etwa eine neue Couch und neue Gar­ten­mö­beln ange­schafft. Für die Zukunft wür­den sich die Bewohner*innen über Men­schen freu­en, die in ihrer Frei­zeit ehren­amt­lich etwa bei gemein­sa­men Brett­spie­len, Spa­zier­gän­gen oder klei­ne­ren Ein­käu­fen in der nähe­ren Umge­bung mit ihnen Zeit ver­brin­gen möch­ten. Inter­es­sier­te kön­nen sich für nähe­re Aus­künf­te jeder­zeit bei Wohn­haus­lei­ter Lukas Krit­zin­ger unter 0699 19693616 oder ltg.wo-voecklamarkt@ooe.lebenshilfe.org melden.

Die Lebens­hil­fe Ober­ös­ter­reich betreibt im Bezirk Vöck­la­bruck wei­te­re Wohn­häu­ser in Vöck­la­bruck, Len­zing, Mond­see und Stey­rer­mühl sowie Werk­stät­ten in Vöck­la­markt, Regau Mond­see und Vöck­la­bruck. Im Früh­ling wur­de in Vöck­la­bruck in der Fer­di­nand-Öttl-Stra­ße in den ehe­ma­li­gen Räum­lich­kei­ten der GKK eine Jau­sen­sta­ti­on sowie ein Bügel­ser­vice auf­ge­macht, in denen knapp 20 Men­schen mit Beein­träch­ti­gung einen neu­en Arbeits­platz bekom­men haben. Die zen­tra­le Ver­wal­tungs­stel­le für die Lebens­hil­fe für alle Ein­rich­tun­gen im gan­zen Bun­des­land hat ihren Sitz in Vöck­la­bruck in der Dürnau.

Teilen.

Kommentare