salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Bergwanderer zog sich Fußverletzung zu

1

Berg­ret­tung und Alpin­po­li­zei stan­den am Mon­tag in Alt­müns­ter im Einsatz.

Am 15. August 2022 gegen 10:15 Uhr stieg ein 49-Jäh­ri­ger aus dem Bezirk Gmun­den vom Hoch­le­cken­haus in Alt­müns­ter ab. In einem stei­len, erdi­gen, mit Wur­zeln ver­se­he­nen Teil­stück blieb er mit dem lin­ken Fuß hin­ter einer Wur­zel hän­gen und fiel nach vor­ne. Dabei zog er sich eine Unter­schen­kel­frak­tur zu, ein nach­kom­men­der Wan­de­rer setz­te einen Not­ruf ab.

Es wur­den die Berg­ret­tung und die Alpin­po­li­zei alar­miert. Nach der Erst­ver­sor­gung durch einen Berg­ret­tungs­arzt und einen Sani­tä­ter der Berg­ret­tung wur­de der Mann in ca. 10 bis 15 Meter über sehr stei­les, brü­chi­ges Fels­ge­län­de abge­seilt und anschlie­ßend zu einem Ret­tungs­wa­gen auf einer Forst­stra­ße getra­gen, so die Polizei.

Teilen.

1 Kommentar

  1. Ah, da sinds ohne Mar­tin 3 aus­ge­kom­men. Ja, berg­wan­dern scheint immer gefähr­li­cher zu blei­ben. Drum machts Urlaub auf Bal­ko­ni­en, ist zwar sehr, sehr lang­wei­lig, aber es pas­siert da auch so gut wie nichts, um man kann sich fast gefahr­los betrin­ken, braucht kein Auto/Taxi, man muss nur mehr ins Bett fallen… ;)