salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Postauto in Bachbett gerutscht

1

In Alt­müns­ter ist Mitt­woch­vor­mit­tag ein Post­au­to in ein Bach­bett gerutscht. Die Feu­er­wehr stand im Ein­satz um das Zustell­fahr­zeug zu bergen.

FF Alt­müns­ter

Mitt­woch­vor­mit­tag, kam im Bereich Dam­bach in Reindl­mühl das Fahr­zeug eines Zustell­diens­tes ins Rol­len, über­quer­te dabei eine Stra­ße und lan­de­te im dar­un­ter­lie­gen­den Bach. Wir wur­den zur Unter­stüt­zung der Kame­ra­den der Feu­er­wehr Reindl­mühl alar­miert, um mit dem Kran zu hel­fen. Mit­tels Seil­win­de und unse­rem Kran, wur­de das ver­un­fall­te Fahr­zeug gebor­gen und wie­der auf die Fahr­bahn geho­ben. Unmit­tel­bar nach den Ber­gungs­ar­bei­ten konn­te der Zustel­ler sei­ne Arbeit wie­der fah­rend fort­set­zen”, berich­tet die Feu­er­wehr Altmünster.

Teilen.

1 Kommentar

  1. Gera­de ges­tern pas­siert, kein Scherz. Ich fah­re vor­ge­ge­be­ne Geschwin­dig­keit, zwei Post­au­tos ℗ hin­ter mir. P1 über­holt mich, P2 über­holt mich. P2 über­holt P1

    Alle Über­hol­ma­nö­ver an unüber­sicht­li­cher Stel­le, an Stel­len, an denen ich nicht über­ho­len wür­de. Ich habe mir auf den Kopf gegrif­fen. Da wer­den vor­sätz­lich Unfäl­le riskiert.

    Das heisst: es wun­dert mich ja fast, dass auf den Stras­sen nicht mehr Unfäl­le passieren.