salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

TRAUNSEE SHARKS 2‑machen wir‘s der Ersten Mannschaft nach

0

So kann man das Eis­ho­ckey Meis­ter­schafts­spiel in der 2. LIWEST Eis­ho­ckey­li­ga am Sonn­tag 4.12.2022 gegen den 1. EHC KIWI VOR­AL­PEN­KINGS Vöck­la­bruck bezeich­nen. Sowohl die Span­nung in der Begeg­nung, als auch das knap­pe Ergeb­nis mit 4:3 war ähn­lich dem Meis­ter­schafts­spiel der TRAUN­SEE-SHARKS 1, die Tag‘s davor mit 5:4 gesiegt haben. 

Die Gmund­ner Haie hat­ten sich das Ziel die Tabel­len­füh­rung in die­ser Liga zu erhö­hen fix vor­ge­nom­men und dies auch in den ers­ten 2 Drit­tel ein­druchs­voll bewie­sen. Bereits nach 7 Minu­ten Spiel­zeit klin­gel­te es im Kas­ten der Gäs­te durch das 1:0 von Ste­fan ASTER nach Assi­si von Micha­el POLIX­MAIR. Dann ein auf und ab mit vie­len Chan­cen der Sharks, die aber knapp ver­ge­ben waren. Erst in Minu­te 17:50 War es Adam MIS­U­TA, der das Zuspiel von Sebas­ti­an DIVIS zum 2:0 ver­wer­te­te. 30 Sekun­den vor Ende des ers­ten Drit­tel konn­te H. ERLA­CHER den Anschluss­tref­fer zum 2:1 erzie­len. So ging es auch in die Pause.

Foto: Peter Som­mer Fotopress

Foto: Peter Som­mer Fotopress

Nur drei Minu­ten nach Spiel­be­ginn des 2. Spiel­ab­schnit­tes war es Paul ORNETZ­EDER, der Tho­mas RAF­FELS­BER­GER ide­al bedien­te und der netz­te zum 3:1 ein. Dies war auch der ein­zi­ge Tref­fer in die­sem Drittel.

Foto: Peter Som­mer Fotopress

Das 4:1 erle­dig­te dann Sebas­ti­an DIVIS nach Assist von Adam MIS­U­TA in Minu­te 41:53. Die Begeg­nung blieb span­nend. In der 50. Spiel­mi­nu­te war es U. PAMMIN­GER der Vöck­la­bruck wie­der auf 4:2 her­an brach­te. Die Gäs­te setz­ten dann alles auf eine Kar­te und nah­men den Tor­hü­ter für einen 6. Feld­spie­ler aus dem Tor. Eine Abwehr­schlacht der Haie ging bis Minu­te 59:37 gut. Juli­us RAAB erziel­te in einem Gesto­che­re vor dem Tor von Dani­el MÖRIX­BAU­ER das 4:3, dass schließ­lich auch der End­stand war.

Foto: Peter Som­mer Fotopress

Das war am Ende knapp und wir waren froh, als die Par­tie schließ­lich zu Ende war. Wir haben gekämpft und gegen End der Begeg­nung mit dem Glück geha­dert, aber es ist gut gegan­gen und wir haben die drei Punk­te erkämpft, die wir uns vor­ge­nom­men haben.

Foto: Peter Som­mer Fotopress

Somit lie­gen wir mit 15 Punk­te aus 5 Spie­len unge­schla­gen an der Tabel­len­spit­ze und so soll es auch blei­ben!“, so das State­ment von Tho­mas RAF­FELS­BER­GER, Obmann­stell­ver­tre­ter der SHARKS und Spie­ler in der Mann­schaft SHARK 2, der auch ein Tor bei die­ser Begeg­nung bei­gesteu­ert hat.

Teilen.

Comments are closed.