salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Neues Zeughaus und Einsatz-Rekord — ein historisches Jahr für FF Kirchham

0

Das abge­lau­fe­ne Berichts­jahr wird in der Geschich­te der FF Kirch­ham einen beson­de­ren Platz ein­neh­men“, eröff­ne­te Kom­man­dant Ger­hard Hut­te­rer die 117. Jah­res­voll­ver­samm­lung im rand­vol­len Saal des GH Pöll. Dies vor allem des­halb, da ein neu­es Feu­er­wehr­haus errich­tet und gleich­zei­tig die Rekord­zahl von 109 Ein­sät­zen bewäl­tigt wurde.

Am 14. Dezem­ber 2011 haben die Kirch­ha­mer Flo­ria­ni­jün­ger nach nur neun­mo­na­ti­ger Bau­zeit ihren neu­en Stütz­punkt am süd­li­chen Orts­ein­gang, direkt an der Vorch­dor­fer Lan­des­stra­ße, bezogen.

Rasche Umset­zung durch per­fek­te Ver­bund­ar­beit
Obwohl das Pro­jekt über­wie­gend von gewerb­li­chen Unter­neh­men erbaut wur­de, leis­te­ten Ger­hard Hut­te­rers enga­gier­te Feu­er­wehr­frau­en und ‑män­ner neben einem beacht­li­chen Finanz­an­teil auch noch über 2.000 Stun­den an Arbeits­leis­tung. „Nach vie­len Jah­ren der Platz­knapp­heit hat unse­re Feu­er­wehr nun ein zeit­ge­mä­ßes Haus, das mit ihrer hoch­pro­fes­sio­nel­len Arbeit Schritt hal­ten kann“, beton­te Bür­ger­meis­ter Hans Kron­ber­ger und ver­wies auf die „per­fek­te Ver­bund­ar­beit von Land, Gemein­de und Feu­er­wehr“, wel­che die Umset­zung des Pro­jek­tes inner­halb von bloß zwei Jah­ren ermöglichte.

Vor­bild­li­cher Ein­satz von Kom­man­dant und Mit­glie­dern
Die offi­zi­el­le Eröff­nung des neu­en Feu­er­wehr­hei­mes wird am Flo­rian­i­sonn­tag, 6. Mai von LR Max Hie­gels­ber­ger vor­ge­nom­men. Neben der Bau­tä­tig­keit, wobei vor allem Kom­man­dant Ger­hard Hut­te­rer als „Bau­be­glei­ter“ einen enor­men Ein­satz erbrach­te, muss­ten drei Brand­ein­sät­ze, fünf Brand­wa­chen und 101 tech­ni­sche Ein­sät­ze absol­viert werden.

Franz Hut­te­rer („Humer in der Hub“) ist 60 Jah­re Mit­glied bei der FF Kirch­ham – FFK-Kom­man­dant Ger­hard Hut­te­rer, Bezirks­kom­man­dant Robert Ben­da, Bür­ger­meis­ter Hans Kron­ber­ger und Abschnitts­kom­man­dant Chris­ti­an Hue­mer dan­ken und gra­tu­lie­ren dazu sehr herzlich!

Gera­de letz­te­re sind sprung­haft um 30 Aus­rü­ckun­gen ange­stie­gen. Die ins­ge­samt 109 Ein­sät­ze ent­spre­chen einer Stei­ge­rung von 30 Pro­zent gegen­über dem Jahr 2010.

Jugend­grup­pe als Kader­schmie­de
Beson­de­res Lob ern­te­te Man­fred Reschene­der, der nach zehn­jäh­ri­ger, äußerst erfolg­rei­cher Tätig­keit als Jugend­be­treu­er sei­ne Funk­ti­on been­de­te. Als neu­er Jugend­wart agiert nun Bern­hard Hut­te­rer, der 2001 als eines der ers­ten Mit­glie­der der Jugend­grup­pe bei­getre­ten ist.

Aus der Jugend­grup­pe rekru­tier­ten sich seit ihrer Grün­dung bereits 20 Mit­glie­der in den Aktiv­stand der FF Kirch­ham, sowie je zwei an die FF Feich­ten­berg und FF Bäckerberg.

Franz Hut­te­rer — 60 Jah­re FF-Mit­glied!
Als neue Mit­glie­der wur­den Robert Frischmuth und Eli­sa­beth Stein­bach von Bür­ger­meis­ter Kron­ber­ger ange­lobt. Mar­kus und Tho­mas Plank erhiel­ten die Bezirks­me­dail­le drit­te Stu­fe. Für lang­jäh­ri­ge Zuge­hö­rig­keit wur­den Alo­is Stein­bach (25 Jah­re), Franz Waldl-Gru­ber (40 Jah­re), Kon­rad Kron­ber­ger, Karl Bam­mer-Rei­sen­bich­ler und Josef Plank (alle 50 Jah­re) und Franz Hut­te­rer („Humer in der Hub“) gar für 60jährige Mit­glied­schaft bei der FF Kirch­ham ausgezeichnet.

Der 80-jäh­ri­ge Hut­te­rer, er ist der Vater von Kom­man­dant Ger­hard Hut­te­rer, erfreut sich bes­ter Gesund­heit und ist nach wie vor mit Leib und See­le bei allen Ver­an­stal­tun­gen der FF Kirch­ham dabei.

Foto: FFK/M. Jungwirth

Teilen.

Comments are closed.