salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Top Bilanz bei der Jahreshauptversammlung des Traditionskorps Gmunden

0

Bei der am ver­gan­ge­nen Frei­tag im Gmund­ner Rat­haus abge­hal­te­nen Jah­res­haupt­ver­samm­lung des Tra­di­ti­ons­korps Gmun­den konn­te Obmann Lt. Karl Feicht­in­ger, Gmun­dens Bür­ger­meis­ter Heinz Köppl und Herrn Stadt­pfar­rer Mag. Gerald Gey­er­ho­fer begrüßen.

Neben den Ver­tre­tern der Stadt und der Geist­lich­keit waren unter den Fest­gäs­ten, Abord­nun­gen des Öster­rei­chi­schen Caval­le­rie­ver­ban­des, des Kame­rad­schafts­bun­des und Ver­tre­ter der Öster­rei­chi­schen Tra­di­ti­ons­ver­bän­de unter der Füh­rung von Oberst Ing. Alfred Kitz­mül­ler sowie die Frau­en­grup­pe in tra­di­tio­nel­len Gewändern.

Auf 67 Aus­rü­ckun­gen zu Tra­di­ti­ons­ver­an­stal­tun­gen im In- und Aus­land (Tsche­chi­en und Bul­ga­ri­en) wobei der Höhe­punkt im ver­gan­ge­nen Ver­eins­jahr der öffent­li­che Auf­tritt beim Requi­em des ver­stor­be­nen Kron­prin­zen Erz­her­zog Rudolf, Sohn des letz­ten Kai­sers von Öster­reich, Karl und Bru­der von Otto von Habs­burg in der Wie­ner Augus­ti­ner­kir­che sowie in Maria­zell waren. Dort fand auch die Zusam­men­füh­rung von Prin­zes­sin Regi­na und SKH Erz­her­zog Otto von Habs­burg statt. “Wir hat­ten die Koor­di­nie­rung und das Gesamt­kom­man­do inne”. Obmann Feicht­in­ger dank­te den der­zeit 23 Gar­dis­ten für die geleis­te­te Arbeit und für die geop­fer­te Freizeit.

Auch das Jahr 2012 bringt ver­mehrt Auf­ga­ben im Bereich Kul­tur und Tra­di­ti­on. Das Haupt­au­gen­merk wird jedoch auf Gmun­den und den Bezirkge­lenkt. Es sind für Gmun­den bereits eini­ge Ter­mi­ne fixiert, der Liebstatt­sonn­tag soll auch heu­er wie­der Anlass sein, die Gmund­ner in den drei Alten- und Pfle­ge­hei­men zu besuchen.

Eine Neue­rung ist die Oster­wa­che durch das Tra­di­ti­ons­korps von Kar­frei­tag bis Kar­sams­tag in der Stadt­pfarr­kir­che Gmun­den. Die Mit­wir­kung an Fron­leich­nam, das Kai­ser­früh­stück und der Kai­ser­zug nach Bad Ischl sowie am 29. Juni der Regi­ments­ge­denk­tag auf Schloß Cumberland.

Die Auf­füh­rung des GROS­SEN ÖSTER­REI­CHI­SCHEN ZAP­FEN­STREICH in der Gmund­ner SEP Are­na, mit der Werks­kap­pel­le Lauf­fen Engl­hof und vor­aus­sicht­lich 5 Musik­ka­pel­len, ist am Frei­tag, den 13. Juli sind bereits fes­ter Bestand­teil des Jah­res­pla­nes unse­res Traditionskorps.

Für geleis­te­te Arbeit zum Woh­le des Ver­eins wur­den die Kame­ra­den Wolf­gang Spitz­bart zum Gefrei­ten, Paul Feicht­in­ger zum Kor­po­ral und Franz Stadl­hu­ber zum Zugs­füh­rer beför­dert. Für die Mit­ar­beit beim Errich­ten des 175 Jah­re Pfer­de­ei­sen­bahn­wan­der­we­ges wur­den Wolf­gang Spitz­bart jun. Paul Wie­der und Wolf­gang Spitz­bart sen. mit dem Ver­eins­or­den des IR42 Kl III. ausgezeichnet.

Oberst Ing. Alfred Kitz­mül­ler wur­de für die Unter­stüt­zung und der guten Zusam­men­ar­beit seit der Grün­dung mit dem Ver­eins­t­or­den des IR42 Kl I. aus­ge­zeich­net. Bür­ger­meis­ter Heinz Köppl bedankt sich bei allen Mit­glie­dern für Ihren Ein­satz bei Ver­an­stal­tun­gen, nicht nur in Gmun­den son­dern auch über den Gren­zen hin­aus und für die geleis­te­te Arbeit im Sin­ne der Tra­di­ti­on und der Gemein­schaft. Stadt­pfar­rer Mag. Gerald Gey­er­ho­fer bedankt sich bei den Mit­glie­dern des Ver­eins für die all­jähr­li­che Teil­nah­me an der Fron­leich­nams­pro­zes­si­on und sag­te per­sön­li­che Unter­stüt­zung bei Ver­an­stal­tun­gen des Ver­eins zu.

Ehren­gast Oberst Ing. Alfred Kitz­mül­ler der vor weni­gen Jah­ren hier im Rat­haus­saal bei der Grün­dung des IR42 dabei war, bedankt sich für die Ein­la­dung und der Aus­zeich­nung die er bekom­men hat mit den Worten:

Ihr seid eine Berei­che­rung bei den Tra­di­ti­ons­re­gi­men­tern, Ihr seid schon nach weni­gen Jah­ren zu den ganz Gro­ßen gewor­den. Dan­ke, daß es Euch gibt“. Obmann Karl Feicht­in­ger bedankt sich im Namen des Vor­stan­des bei den Ehren­gäs­ten und den Mit­glie­dern des IR42. Mit der Lan­des­hym­ne wur­de die Korps­ver­samm­lung beendet.

Teilen.

Comments are closed.