salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Flüchtlingshaus Grünau feiert 6. Jubiläum

1

Flüchtlingshaus Grünau feiert 6. Jubiläum | Foto: FlüchtlingshausVor genau sechs Jah­ren wur­de in Scharn­stein das umstrit­te­ne Asyl­wer­ber-Quar­tier Kas­berg­hof geschlos­sen. In der Fol­ge über­sie­del­ten 22 Per­so­nen in das nahe­ge­le­ge­ne Haus „Anspang“, das ab die­sem Zeit­punkt von der Volks­hil­fe-Flücht­lings­be­treu­ung als Wohn­pro­jekt geführt wur­de.

Seit­her wird die Her­ber­ge Haus „Anspang“ in Grün­au als Wohn­mög­lich­keit vor­wie­gend für Fami­li­en mit Kin­dern wäh­rend der Dau­er des Asyl­ver­fah­rens geführt.

Die Kin­der aus Afgha­ni­stan, Nige­ria, Irak, Tadschi­ki­stan und Syri­en besu­chen die Volks­schu­len Mühl­dorf und Grün­au und die Haupt­schu­le in Scharn­stein, sowie den Cari­tas-Kin­der­gar­ten in Grün­au.

Sie wer­den dort vor­bild­lich betreut und geför­dert. Schwie­ri­ger ist die Situa­ti­on der Erwach­se­nen: Nach wie vor ist es für Asyl­wer­ber de fac­to unmög­lich, auf dem regu­lä­ren Arbeits­markt eine Beschäf­ti­gungs­be­wil­li­gung zu bekom­men und somit selbst für den Unter­halt der Fami­li­en zu sor­gen, so lan­ge das Asyl­ver­fah­ren läuft. Bei­spiel­haft ist die gro­ße Hilfs­be­reit­schaft und Herz­lich­keit vie­ler Men­schen aus Grün­au und den umlie­gen­den Gemein­den:

Gele­gent­li­che Fahr­ten zum Sozi­al­markt in Gmun­den, zwei Mal pro Woche ein ehren­amt­lich geführ­ter Deutsch­kurs, Spie­le­nach­mit­ta­ge mit einer Grün­au­er Fami­lie, gute Nach­bar­schaft, Mit­fahr­ge­le­gen­hei­ten u.v.m. erleich­tern den All­tag der Flücht­lings­fa­mi­li­en.

Teilen.

1 Kommentar