salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Kirchham investiert 300.000 Euro in den Straßenbau

1

Geplan­tes Defi­zit um drei Vier­tel reduziert!
Von einer recht posi­ti­ven Ent­wick­lung der Gemein­de­fi­nan­zen konn­te Bür­ger­meis­ter Hans Kron­ber­ger (Foto) das Orts­par­la­ment bei der letzt­wö­chi­gen Gemein­de­rats­sit­zung infor­mie­ren. Der Rech­nungs­ab­schluss 2011 weist ein Minus von 53.510 Euro aus, dies bedeu­tet eine Redu­zie­rung gegen­über dem Vor­anschlag  von 200.790 Euro oder 75 Pro­zent! Der Abgang stammt noch aus 2010, denn das Bilanz­jahr 2011 konn­te  bereits aus­ge­gli­chen erstellt werden.

Aus­schlag­ge­bend dafür sind laut Bür­ger­meis­ter Kron­ber­ger drei Fak­ten: „Ers­tens höhe­re Steu­er­ein­nah­men sowie stei­gen­de Benüt­zungs­ge­büh­ren bei Was­ser-und Kanal; zwei­tens dank der Reform­erfol­ge von LH Dr. Püh­rin­ger kei­ne Aus­ga­ben­stei­ge­run­gen bei Sozi­al­hil­fe­ver­band und Kran­ken­an­stal­ten und drit­tens ein strik­tes Kos­ten­ma­nage­ment“. Beson­ders erfreu­lich, dass die Kom­mu­nal­steu­er die 400.000 Euro-Schwel­le erreicht hat. „Dies beweist“, so Kron­ber­ger, „dass sich unse­re tüch­ti­gen Unter­neh­mer weder von nega­ti­ven Pro­gno­sen noch von Wäh­rungs­kri­sen beein­dru­cken lassen!“ 

300.000 Euro werden 2012 in Straßenbau investiert | Foto: Gemeinde

Bgm. Hans Kron­ber­ger auf der neu­en Lau­dach­brü­cke, die im Zuge des Pro­jek­tes „Neu­bau GW Hüt­ten­bo­den“ bereits errich­tet wurde.

Anschluss­ge­büh­ren stei­gen auf­grund Bau­tä­tig­keit Die ver­stärk­te Bau­tä­tig­keit wirkt sich über­aus posi­tiv aus: Stark stei­gen­de Anschluss­ge­büh­ren ermög­li­chen eine Zufüh­rung von 172.000 Euro an die Was­ser-und Kanal­bau­rü­ck­la­ge. Ins­ge­samt weist Kirch­ham 460.000 Euro an Rück­la­gen auf, die­se über­stei­gen damit die nor­mal-ver­zins­li­chen Schul­den von 340.000 Euro deutlich.

Die lang­fris­ti­gen Kanal­bau­dar­le­hen  sind rück­läu­fig und betra­gen 2,85 Mil­lio­nen Euro. Dies ergibt bei 1930 Haupt­wohn­sit­zern eine Pro-Kopf­quo­te von 1.650 Euro Schulden.

300.000 Euro-Inves­ti­ti­on in Stra­ßen­pro­jek­te „Der Inves­ti­ti­ons­schwer­punkt unse­rer Gemein­de liegt 2012 im Stra­ßen­bau“ begrün­det Orts­chef Kron­ber­ger das Invest­ment von knapp 300.000 Euro. Als Best­bie­ter wur­de die Fir­ma Lang & Men­ho­fer mit den Auf­trä­gen zur Sanie­rung des „Scho­ber-Ber­ges“ (130.000 Euro) und die Errich­tung der Sied­lungs­stra­ße Hagen­müh­le (23.120 Euro) beauf­tragt. Die Asphal­tie­rung des Flo­ria­ni­we­ges erfolgt Ende April (45.000 Euro).

Für die Erhal­tung von Gemein­de­stra­ßen und Güter­we­gen sind im Bud­get 40.300 Euro vor­ge­se­hen. Der Neu­bau der Güter­we­ge „Hüt­ten­bo­den“ und „Schiestl“ schließ­lich wird das Gemein­de­bud­get mit vor­aus­sicht­lich 60.000 Euro belasten.

Teilen.

1 Kommentar

  1. Hofratterl am

    Gemein­de­amt Kirchham
    Herrn­Bür­ger­meis­ter Hans Kronberger !

    Ein auf­richt­ges DAN­KE an Sie Herr Bür­ger­meis­ter dass Sie die Grö­ße gezeigt haben und die Bau­fir­ma im Bereich Lau­dach­tal­str. ange­wie­sen haben täg­lich die Stras­se von Schot­ter und Schmutz zu reinigen.
    Hochachtungsvoll
    das Hofratterl