salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Fahrerflüchtigen Verkehrsrowdy rasch gefasst — Polizisten mit Messer attackiert

0

Wie bereits berich­tet führ­te am Mon­tag­nach­mit­tag die Poli­zei­strei­fe Vöck­la­bruck in Vöck­la­bruck rou­ti­ne­mä­ßig Ver­kehrs­kon­trol­len durch. Dabei woll­te ein Beam­ter gegen 16.30 Uhr einen BMW-Len­ker anhal­ten und kon­trol­lie­ren. Die­ser gab Gas und ras­te auf die Beam­ten zu und miss­ach­te­te jedoch die Anhal­te­zei­chen. Er erhöh­te sei­ne Geschwin­dig­keit, fuhr mit hoher Geschwin­dig­keit an den Beam­ten vor­bei und flüchtete.

BMW war mit gestoh­le­nen Kenn­zei­chen unter­wegs
Eine sofor­ti­ge Über­prü­fung des Kenn­zei­chens ergab, dass die­ses vor weni­gen Tagen in Vöck­la­bruck gestoh­len wor­den war. Dar­auf­hin wur­de eine Alarm­fahn­dung aus­ge­löst. Im Zuge der Alarm­fahn­dung konn­te kur­ze Zeit spä­ter nur weni­ge hun­dert Meter ent­fernt der Wagen, abge­stellt auf einem Park­platz, auf­ge­fun­den werden.

Wagen über­führ­te Duo
Die Insas­sen waren jedoch bereits geflüch­tet und hat­ten die gestoh­le­nen Kenn­zei­chen abmon­tiert. Im Zuge der Erhe­bun­gen konn­te als Besit­zer und Len­ker des Wagenss ein 30-jäh­ri­ger Amts­be­kann­ter aus­ge­forscht wer­den. Des­sen Bei­fah­rer war ein 29-Jäh­ri­ger. Bei­de Män­ner sind aus dem Bezirk Vöck­la­bruck und beschäftigungslos.

Pas­san­ten alar­mier­ten Ran­da­len
Der 30-Jäh­ri­ge konn­te von der Poli­zei am Tele­fon zwar erreicht wer­den und wur­de auf­ge­for­dert, sich der Poli­zei zu stel­len. Er wei­ger­te sich jedoch und beschimpf­te den Beam­ten wüst am Tele­fon. Um 18.14 Uhr wur­de über Not­ruf bei der Poli­zei ange­zeigt, dass nächst einem Ein­kaufs­markt in Vöck­la­bruck eine stark alko­ho­li­sier­te Per­son mit einem Mes­ser her­um­lau­fe und stark blute.

30-Jäh­ri­ger bedroh­te Poli­zis­ten mit Mes­ser
Bei die­ser Per­son han­del­te es sich um den 30-Jäh­ri­gen. Als die­ser von der Poli­zei kon­trol­liert wer­den soll­te, zog er plötz­lich ein rund 30 cm lan­ges Mes­ser aus dem Hosen­bund und bedroh­te damit die Beam­ten. Die­ses hat­te er kurz zuvor in einem Super­markt gestoh­len. Nach­dem der Ver­däch­ti­ge trotz meh­re­rer Auf­for­de­run­gen das Mes­ser nicht weg­warf und er ein äußerst aggres­si­ves Ver­hal­ten gegen­über den Beam­ten zeig­te, muss­te zur Erzwin­gung der Fest­nah­me Pfef­fer­spray ein­ge­setzt werden.

Von der Staats­an­walt­schaft Wels wur­de die Fest­nah­me des 30-Jäh­ri­gen ange­ord­net. Es erfol­gen Anzei­gen an die Staats­an­walt­schaft Wels und an die Bezirks­haupt­mann­schaft Vöcklabruck.

Teilen.

Comments are closed.