salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Hansaton übernimmt Patenschaft für zwei Luchse im Wildpark Grünau

0

Hansaton übernimmt Patenschaft für zwei Luchse im Wildpark GrünauGetreu dem Mot­to “Hören wie ein Luchs!” hat das Salz­bur­gi­sche Unter­neh­men Han­sa­ton kürz­lich die Paten­schaft für zwei Luch­se im Wild­park Grün­au über­nom­men. Han­sa­ton, ein Pro­fi auf dem Hör­ge­rä­te-Markt setzt auf Spit­zen­klas­se und unter­stützt nicht nur mit dem Ziel Men­schen das Hören zu erleich­tern nun auch den Wild­park Grün­au. Eben durch den Spruch „Hören wie ein Luchs“ wur­de durch Han­sa­ton Geschäfts­füh­rer Mag. Oli­ver Lux das Pro­jekt und die Part­ner­schaft Luch­se ins Leben geru­fen.

Bereits im Alpen­zoo Inns­bruck wur­den Paten­schaf­ten mit zwei Luchs­ba­bys ein­ge­gan­gen. Ein Stof­fluchs mit dem Namen HAN­SA­TO­NI gehört eben­falls zu die­sem Pro­jekt und der kann käuf­lich im Tier­park erwor­ben wer­den. Der Rein­erlös dar­aus kommt den „Roten Nasen“ Clown­doc­tors zu Gute.

In die­sem Jahr hat der Cum­ber­land Natur­wild­park ein Luchs­paar zu den bestehen­den zwei Luch­sen bekom­men. Der im Jah­re 1970 eröff­ne­te Tier­park mit einer Flä­che von über 60 Hekt­ar beher­bergt 250 bis 300 Tie­re aus 50 Arten und stand fast vor der Schlie­ßung. Im Jah­re 2009 wur­de ein Betrei­ber­ver­ein mit vie­len Unter­neh­men des Bezir­kes gegrün­det. Der Natur­park wur­de unter der Lei­tung von Bern­hard Lank­mai­er in Pacht genom­men. Durch groß­zü­gi­ge Unter­stüt­zung des Lan­des Ober­ös­ter­reich wur­de der Fort­be­stand auch finan­zi­ell gesi­chert. In der Zwi­schen­zeit ist viel gesche­hen und auch an die 60 Spon­so­ren und Gön­ner haben dies wahr­ge­nom­men und unter­stüt­zen den Wild­park.

Hansaton übernimmt Patenschaft für zwei Luchse im Wildpark GrünauIm Juli wur­de ein neu­es Gehe­ge für die vier Luch­se, die auch zu Publi­kums­lieb­lin­gen gewor­den sind, errich­tet.  Zwei die­ser ele­gan­ten Wild­kat­zen haben schon Gön­ner für eine Paten­schaft gefun­den und heu­te war der gro­ße Tag für die ande­ren zwei Kat­zen gekom­men. HAN­SA­TON, ver­tre­ten durch den Gebiets­lei­ter Ober­ös­ter­reich Herr Ing. Claus Friedl mit Gat­tin war als Pate vor Ort und die Paten­schaft wur­de mit zwei Paten­ta­feln am Luchs­ge­he­ge besie­gelt.

Ab sofort hören die bei­den Luch­se auf die Namen „Han­sa“ und „Toni“. Ein gemein­sa­mer Foto­ter­min mit den neu­en Gön­nern kam lei­der nicht zu stan­de. Die Bei­den zogen das Her­um­tol­len im Par eher vor.

Fotos: Peter Som­mer

Teilen.

Comments are closed.