salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Ebensee: fünf Fahrzeuge ausgebrannt — Explosionsgefahr durch Gaslager

0

Am Neu­jahrs­tag 2013 wur­de die FF-Eben­see zum Jah­res­wech­sel um kurz nach Mit­ter­nacht zu einem Brand­ein­satz am Park­platz neben der Por­tier­lo­ge der Eben­seer Sali­ne geru­fen. Dort waren fünf unter einem Flug­dach abge­stell­te Fahr­zeu­ge aus noch unbe­kann­ter Ursa­che in Brand gera­ten. Da sich unmit­tel­bar neben den bren­nen­den Fahr­zeu­gen das Gas­haupt­ver­teil­ven­til befand, war beson­de­re Eile gebo­ten.

Fotos: FF-Eben­see

Das Gas­eck wur­de parellel zum Lösch­an­griff gekühlt und belüf­tet. Die Explo­si­ons­ge­fahr konn­te somit erfolg­reich gebannt wer­den. Der Brand selbst wur­de mit­tels eines Schaum­tep­pichs bekämpft. Ver­letzt wur­de nie­mand.

Neben der FF-Eben­see waren alle drei wei­te­ren Eben­seer Feu­er­weh­ren (Lang­wies, Rind­bach und Roith), das Rote Kreuz und Poli­zei­be­am­te der Poli­zei­in­spek­toin Eben­see vor Ort.

www.ff-ebensee.at

Teilen.

Comments are closed.