salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Suchaktion nach vermissten Wanderer wegen Unwetteralarm abgebrochen

0

Mehr als 100 Män­ner der Berg­ret­tungs­diens­te Grün­au, Gmun­den, Kirch­dorf und Wels sowie der Poli­zei und der Feu­er­wehr stan­den den gan­zen Sonn­tag im Such­ein­satz nach einem ver­miss­ten 34-jäh­ri­gen Wel­ser. Der Mann war am Sams­tag­vor­mit­tag mit dem Zug ins Alm­tal gereist, um von dort den Zwil­lings­ko­gel zu besteigen.

Der Mann war am Sams­tag­abend nicht wie mit sei­nen Freun­den aus­ge­macht zu einem ver­ein­bar­ten Treff­punkt gekom­men. Sie alar­mier­ten die Ein­satz­kräf­te. Bei den Erhe­bun­gen mel­de­ten sich Zeu­gen, die den 33-Jäh­ri­gen am Sams­tag­mor­gen noch gese­hen hät­ten. Ein Zeu­ge habe mit ihm noch gegen 8 Uhr im Bereich des Bahn­ho­fes Grün­au gespro­chen und zwei Zeu­gen mel­de­ten sich, die ihn gegen Mit­tag beim Abstieg in einer See­hö­he von ca. 1.140m gese­hen hät­ten. Auf­grund die­ser Anga­ben konn­te der Such­be­reich enger ein­ge­grenzt wer­den. Da bis am Abend die Suche ergeb­nis­los ver­lief, wur­de zusätz­lich ein Man­trai­ling-Hund des Berg­ret­tungs­diens­tes angefordert.

  

Fotos: Mathi­as Lauber/www.laumat.at

Eine Hun­dert­schaft an Berg­ret­tern durch­kämm­te bei brü­ten­der Som­mer­hit­ze das Such­ge­biet. Lei­der ohne Erfolg. Auf­grund des her­ein­bre­chen­den Unwet­ters muss­te am Sonn­tag­nach­mit­tag der Such­ein­satz abge­bro­chen wer­den. Die Suche nach dem Mann wird am Mon­tag­mor­gen wie­der fortgesetzt. 

Teilen.

Comments are closed.