salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

HeliDays Austria 2014 ein voller Erfolg

0

helidays (4)Die Heli­Days Aus­tria ent­wi­ckel­ten sich zum Mek­ka der inter­na­tio­na­len Hub­schrau­ber­sze­ne. Das Wet­ter war zu Beginn der Woche nicht sehr viel­ver­spre­chend und daher stan­den die Ver­an­stal­ter, Dani­el Ebner & Wolf-Diet­rich Tesar, unter enor­men Druck, ob die Ver­an­stal­tung über­haupt durch­ge­führt wer­den soll. Nach etli­chen Gesprä­chen mit Flug­me­tro­lo­gen aus Wien, wur­de ent­schie­den, dass die Heli­Days Aus­tria wie geplant über die Büh­ne gehen werden.

 

12.000 Besu­cher an 3 Tagen

Ab Don­ners­tag zei­get sich, dass wir einen guten Draht zum Wet­ter­gott haben, den er bescher­te uns sehr gutes Flug­wet­ter“, so Ebner. Pilo­ten aus 9 Natio­nen und 55 Hub­schrau­ber tra­fen sich von 05.–07.09.14 in Gmun­den im Franzl im Holz zu den jähr­li­chen Heli­Days Austria.

Der Besu­cher­an­sturm war enorm. „Wir durf­ten uns über 12.000 Besu­cher an 3 Tagen erfreu­en“, erklärt freu­de­strah­lend Wolf-Diet­rich Tesar vom Heliteam-Austria.

Das Pro­gramm war sehr abwechs­lungs­reich: Stän­dig lan­de­ten und star­te­ten Hub­schrau­ber, Modell­hub­schrau­ber­pi­lo­ten zeig­ten mit Ihren Modell Ihr Kön­nen und vie­le davon waren im Flug nicht von den „ech­ten“ Hub­schrau­bern zu unterscheiden.

Höhe­punkt war auf alle Fäl­le die Flug­show am Sams­tag über dem Traun­see bei der Red Bull Pilot Sieg­fried „Bla­cky“ Schwarz demons­trier­te was eine Bell Cobra alles kann. Danach folg­te Richard Stei­ner auf sei­ner Stau­da­cher S‑600 mit atem­be­rau­ben­den Flug­ein­la­gen. Prä­zi­si­ons­for­ma­ti­ons­flug in Per­fek­ti­on zeig­te das Kunst­flug­team von AERO-Gera auf Ihren Zlins und zum Abschluss folg­ten die Red Bull Rotorwings mit Ihren Gyrocopters.

Mein Höhe­punkt ist immer, wenn alles glatt läuft und es zu kei­nen Zwi­schen­fäl­len kommt“, betont Ebner. „Wir ste­hen wäh­rend der Ver­an­stal­tung unter enor­men Druck, damit die Sicher­heit in alle Berei­chen auf­recht erhal­ten bleibt und die An- und Abflug­we­ge ein­ge­hal­ten wer­den“, erklärt Tesar.
„Bedan­ken möch­ten wir uns ganz beson­ders bei den Grund­stücks­ei­gen­tü­mern am Flach­berg, der FF Gschwandt, der FF Gmun­den und allen frei­wil­li­gen Hel­fern für den uner­müd­li­chen Ein­satz wäh­rend die­ser Ver­an­stal­tung. Ohne die­se gro­ße Hil­fe wären die Heli­Days Aus­tria nicht durch­führ­bar. Den zahl­rei­chen Spon­so­ren aus der Regi­on gilt auch ein beson­de­rer Dank, da ohne die­se finan­zi­el­le Hil­fe die Ver­an­stal­tung nicht durch­führ­bar wäre“, beto­nen Ebner & Tesar.

Fotos: pri­vat

Teilen.

Comments are closed.