salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Kunst:Raum Gmunden eröffnet — Eine Vision wird sichtbar

0

Wer nach Gmun­den kommt, kann Ver­än­de­run­gen der Innen­stadt aller Art sehen. In der Traun­gas­se, am Markt­platz 14 fin­det man seit eini­gen Wochen die Projekt:Zentrale M14 von KUNST:RAUM Gmun­den, dem LEA­DER Pro­jekt der Traun­stein­re­gi­on. Der Ver­ein KUNST­FO­RUM Salz­kam­mer­gut unter dem künst­le­ri­schen Lei­ter Fer­di­nand Rei­sen­bich­ler und Pro­jekt­lei­te­rin Hei­di Zed­nik will das kul­tu­rel­le Erbe der Stadt Gmun­den neu bele­ben und betreibt mit Pro­jekt Mana­ge­rin Petra Kodym den Auf­bau des Netz­wer­kes für Künst­le­rIn­nen und die Kom­mu­ni­ka­ti­on mit Tou­ris­mus, Wirt­schaft und Bewohnern.

Ganz­jäh­rig sind Aus­stel­lun­gen, Work­shops, Kur­se und Pro­jek­te in der Traun­stein­re­gi­on zu erwar­ten. Aber vor allem geht es dar­um die vie­len Akti­vi­tä­ten aus Kunst und Kul­tur zusam­men­zu­füh­ren und digi­tal und in Druck Ver­si­on sicht­bar zu machen. So gibt es einen gedruck­ten monat­li­chen ART­Ka­len­der mit Ter­mi­nen aus der gesam­ten Traun­stein­re­gi­on, der Infor­ma­ti­on über Ver­an­stal­tun­gen, Aus­stel­lun­gen, Ate­liers und Gale­rien gibt.

KUNST RAUM GMUNDEN M 14_2016_Fotocredit KunstraumVier Mal jähr­lich fin­det  ART­Treff , ein Podi­um für Gesprä­che über Kunst und Unkunst und jeden Frei­tag wird gegen Spen­den die „Kunst­sup­pe“ gereicht für „Künst­ler und Lebens­künst­ler“. Work­shops und Wei­ter­bil­dung wer­den für Kunst­schaf­fen­de ange­bo­ten und von Kur­sen für Kin­der und Jugend­li­che ergänzt.

Über­haupt ist dem Team von KUNST:RAUM Gmun­den der Aus­tausch in Kunst und Kul­tur­ar­beit mit Künst­le­rIn­nen, Bewoh­nern der Stadt und ihren Besu­chern wichtig.

Mit dem BIG OPE­NING am Frei­tag, den 3. Juni ab 16 Uhr fei­ert das von EU und Land Ober­ös­ter­reich geför­der­te Pro­jekt sei­nen ers­ten Höhe­punkt. Frisch und frech gibt es  ein Fest mit kuli­na­ri­schen Schman­kerl von der Holz­feu­er­kü­che, gefolgt von LITT­LE BIG DRAW, Zeich­nen für alle im Gewöl­be der Pro­jekt­zen­tra­le M14   und einer sze­ni­schen Lesung von Schau­spie­ler und Schrift­stel­ler Erich Josef Lang­wies­ner. Nach dem “Fens­ter­kon­zert“ der Lan­des­mu­sik­schu­le Gmun­den und ande­ren Gmund­ner Musi­ke­rIn­nen eröff­net Gott­fried Hat­tin­ger, der Künst­le­ri­sche Lei­ter des Fes­ti­val der Regio­nen  und Gmun­dens Bür­ger­meis­ter Ste­fan Krapf, sowie  der Obmann der Traun­stein­re­gi­on BGM Gun­ter Schimpl. Die Künst­le­rIn­nen des KUNST:RAUM Gmun­den ste­hen zu Gesprä­chen bereit, bevor die Dop­pel­aus­stel­lung Anna Maria Brand­stät­ter und Ger­hard Reit­in­ger beginnt. Das Fest mün­det ab 20 Uhr in ein Kon­zert mit Inga Lynch.

KUNST RAUM GMUNDEN M 14_2016_Fotocredit Anette FriedelBereits vom 4. bis 8. Juli folgt dann  SEQUEN­ZEN 5, eine öffent­lich zugäng­li­che Werk­pha­se für fünf­und­zwan­zig Künst­le­rIn­nen, bei der zeit­ge­nös­si­sche Kunst auf Art Brut trifft. Das KUNST:FEST und THE BIG DRAW, ein inter­na­tio­na­les Kunst Pro­jekt mit dem Ziel „Zeich­nen“ öffent­lich und über­all sicht­bar zu machen, sind die gro­ßen Vor­ha­ben, die als regio­na­le Bil­dungs­ar­beit vom Team des KUNST:RAUM Gmun­den gese­hen wird.

Von Gmun­den aus soll in den nächs­ten Jah­ren die Regi­on um den Mehr­wert Kunst und Kul­tur für Bewoh­ner, Wirt­schaft, Besu­cher und Kunst­schaf­fen­de berei­chert wer­den. „Ein Image für Gmun­den wie St.Paul de Vence in Frank­reich, Ashe­vil­le in North Caro­li­na und das Lavant­tal in Kärnt­ner ist unser Ziel. Dafür wer­den wir bei KUNST:RAUM Gmun­den  in den nächs­ten Jah­ren hart arbei­ten“ sagen Hei­di Zed­nik  und ihr Team.

Fotos: Kunst­raum, Anet­te Friedel

Teilen.

Comments are closed.