salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Die Sammlung von Textilien und Schuhe wirkt sich positiv auf Umwelt und Abfallgebühren aus

1

Sammlung von Textilien
In den 14 Alstoffsammelzentren im Bezirk Vöcklabruck besteht für Sie die Möglichkeit, ihre Altkleider abzugeben. Auch unbeschädigte Taschen, Gürtel und Bettfedern im Inlett werden angenommen. Eine Abgabe in den ASZ ist nur in den dafür vorgesehenen Textiliensäcken möglich. Diese transparenten und verschnürbaren Säcke werden Ihnen kostenlos und in haushalts-üblichen Mengen in jedem ASZ zur Verfügung gestellt. Zur Sammlung sollten ausschließlich saubere und tragbare Kleidungsstücke, Tisch- und Bettwäsche, Vorhänge etc. kommen. In weiterer Folge gehen die gesammelten Textiliensäcke an Betriebe weiter, in welchen die Sortierung erfolgt.

Wiederverwendung
Die Altkleider werden in bis zu 70 verschiedene Textilarten sortiert, wie Farbe, Größe, Herren, Damen, Kinder, Winter, Sommer etc. Der Großteil der Kleider wird exportiert und letztendlich, je nach Qualität, in eigenen Shops weiterverkauft.

Verwertung
Stark abgenutzte Kleidung kann niemand mehr tragen und muss daher entsorgt bzw. zu Lumpen verarbeitet werden.

Sammlung von Schuhen
Häufig kommt es auch zur Entsorgung von neuwertigen Schuhen. Damit diese nicht achtlos im Restabfall landen, besteht für Sie die Möglichkeit, Ihre Schuhe in allen ASZ abzugeben. Unterschiedlichste Schuharten werden angenommen, jedoch nur wenn diese sauber, tragbar und ausnahmslos paarweise gebündelt sind. Die Sammlung erfolgt im ASZ ausschließlich in einsehbaren Ablagen (z.B. Tisch oder Bank). Die Verpackung in Sammelsäcke erfolgt nur durch das ASZ-Personal, welches eine Kontrolle der Qualität und Bündelung durchführt.

Wiederverwendung
Alle Schuhe werden an Sortierbetriebe geliefert. Der Großteil der Schuhe wird exportiert und je nach Qualität in eigenen Shops verkauft.

Verwertung
Stark abgenutzte bzw. mangelhafte Schuhe werden nicht mehr weitersortiert sondern gehen in die Entsorgung.

Gesellschaftlicher Nutzen
Die getrennte Sammlung erspart Zeit und Geld. Die erzielten Erlöse gehen an die Verbände und kommen in Form von niedrigeren Abfallgebühren wieder zurück ins Geldbörserl der BürgerInnen.

Gewerbliche Container
Es ist auch wichtig zu wissen, von wem die Sammlung durchgeführt wird. Bei den nicht gekennzeichneten Containern ist zu beachten, dass es sich hier um private Sammler handelt, welche ohne gemeinwirtschaftlichen Hintergrund in die eigene Tasche arbeiten.

Foto: BAV Vöcklabruck

Teilen.

1 Kommentar

  1. Asylmünster am

    So lange es eine ausreichende Anzahl an Menschen in Österreich gibt, welche so vernünftig und weitblickend denken wie Sie YOSHUA und dies auch noch in Worte fassen, sehe ich das Licht am Ende des Tunnels noch nicht erloschen!