salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Polnische Taucherin trieb leblos im Attersee

2

Samstagabend ist eine polnische Taucherin im Attersee tödlich verunglückt. Der Unfall ereignete sich in der Ortschaft Steinbach. Die Frau trieb leblos auf der Wasseroberfläche. 

Die 35-jährige polnische Staatsangehörige unternahm am 2. Juni 2018 gegen 15:10 Uhr gemeinsam mit ihrem 39-jährigen Lebensgefährten einen Tauchgang am Tauchplatz Ofen im Gemeindegebiet von Steinbach am Attersee.

Notaufstieg aus 80 Metern
Aus bislang unbekannter Ursache führte die Frau aus einer Tiefe von etwa 80 Metern einen unkontrollierten Notaufstieg durch. Der Lebensgefährte bemerkte den raschen Aufstieg und machte in der Folge die an Land befindlichen Tauchkollegen auf das Unfallgeschehen aufmerksam.

Die Frau wurde schließlich von den Männern zum Ufer gebracht. Trotz Reanimationsmaßnahmen verstarb die 35-Jährige am Unfallort. Eine gerichtliche Obduktion zur Klärung der Todesursache wurde angeordnet.

Teilen.

2 Kommentare

  1. Asylmünster am

    Ich bin eines Besseren belehrt worden. Hierbei soll es sich nur um die Grenze für die Verwendung von Pressluft handeln.