salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Messerstecherei hinter Einkaufszentrum “Varena” via “WhatsApp” geplant

11

Vergangenen Samstag kam es zu einer Rauferei zwischen zwei Jugendgruppen hinter dem Vöcklabrucker Einkaufszentrum “Varena”. Die Jugendlichen hatten das Treffen zuvor via “WhatsApp” geplant. Ein 21-jähriger Syrer wurde dabei durch einen Messerstich in den Oberschenkel verletzt.

Bei einem Raufhandel mit insgesamt 13 Beteiligten am 8. September 2018 wurde ein 21-jähriger Syrer durch einen Messerstich in den Oberschenkel unbestimmten Grades verletzt. Weiters erlitt der 21-Jährige neben diversen Prellungen am Kopf eine Schnittwunde am rechten Handballen.

Rauferei via “WhatsApp” geplant
Bei den Verdächtigen handelt es sich um syrische, kosovarische, afghanische, albanische, tschetschenische und österreichische Staatsbürger mit Migrationshintergrund. Der Raufhandel wurde im Vorhinein via “WhatsApp” geplant und schließlich zwischen zwei Gruppen zu je sieben und sechs Personen im Alter zwischen 14 und 21 Jahren hinter dem Einkaufszentrum “Varena” in Vöcklabruck ausgetragen. Neben dem 21-jährigen Syrer wurden weitere Beteiligte durch Faustschläge verletzt. Alle 13 Personen werden der Staatsanwaltschaft Linz angezeigt.

Teilen.

11 Kommentare

  1. Man hat Angst um Kinder und Enkelkinder welche sich dort auf dem Schulweg befinden.
    Einfach nur ekelhaft!

  2. Leider nichts neues, ich bin im Grunde kein Befürworter von Gewalt aber ohne diese lässt sich unser Land nicht mehr Retten! Ab in dir Container mit dem Abschaum!

  3. YOSHUA, fangen Sie bitte an! Ich habe noch keine Worte dafür. Vielleicht nur: Waren wir denn 2015 wirklich zu dumm?

    • Sehr geehrter Asylmünster, auch mir fehlen die Worte! Jede Befürchtung, jede negative Entwicklung die ich vermeinte zu erahnen, trat ein und das schon seit Jahrzehnten! Und wir waren nicht zu dumm, nur zu wenig erfolgreich im Aufklären der Situationen. Aber gegen Dummheit würden auch Götter erfolglos kämpfen. So hoffe ich auf unsere “neue” (so neu ist sie auch wieder nicht) Regierung, die gute Ansätze zeigt. Hervorheben möchte ich da Innenminister Kickl, der einen guten Kurs fährt. Dass mir alles zu langsam, zu zäh und mit zu vielen Widerständen behaftet erscheint, ist klar. Dennoch, schnell agieren und konsequent handeln ist ganz, ganz wichtig! Zero tolerance für alle, die sich nicht anpassen und auffallen und natürlich speziell erwähnt, die gewalttätigen, primitiven Idioten vom Varena-Zwischenfall! Logische Konsequenz: Die sitzen, nach absitzen ihrer Strafen, in der Hercules Richtung ihrer Heimat. Freundliche Grüße, Ihr Yoshua

  4. Warum wundert mich das jetzt nicht??? Bin gespannt wann diese sogenanten ”Gutmenschen” aufhören alles schön zu reden. Diese Menschen haben eine andere Mentalität und Wertschätzung gegenüber Leben,Hab und Gut, und werden sich nie anpassen können. Wohlgemerkt es sind nicht alle schlecht,denn es gibt auch bei solche Artgenossen .

  5. Refrodnredein lrak am

    Warum sich mit denen herum schlagen. Jetzt wird mal ZEIT!!
    Ab mit ihnen in das Land ihrer Vorfahren “Punkt Ende Aus “

  6. ABSCHIEBEN!ALLE!

    Und das ganze jetzt sofort,nicht irgendwann.
    Solche Individuen brauchen wir hier nicht.