salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Ausbau des Salzkammergut-Klinikums: Zusätzliche Leistungsspektren in der Kinderversorgung

0

Neben den bereits geneh­mig­ten Aus­bau­vor­ha­ben für Labor und Dia­ly­se, wur­den für das Salz­kam­mer­gut-Kli­ni­kum Vöck­la­bruck weit­rei­chen­de Ent­schei­dun­gen für die medi­zi­ni­sche Ver­sor­gung von Kin­dern und Jugend­li­chen getrof­fen. Im Bereich der Kin­der- und Jugend­psy­cho­so­ma­tik sowie in der Kin­der- und Jugend­psych­ia­trie wer­den in Form einer Tages­kli­nik mit ange­schlos­se­ner Ambu­lanz zusätz­li­che Leis­tungs­an­ge­bo­te geschaf­fen. In der Sit­zung der Oö.

Gesund­heits­platt­form sind heu­te die erfor­der­li­chen Beschlüs­se gefasst wor­den. Die War­te­zeit auf eine sta­tio­nä­re Behand­lung im Rah­men der Kin­der- und Jun­gend­psy­cho­so­ma­tik beträgt der­zeit 4–8 Mona­te. „Durch die Eta­blie­rung die­ser bei­den Berei­che mit ins­ge­samt 12 Betreu­ungs­plät­zen wird die medi­zi­ni­sche Betreu­ung für Kin­der und Jugend­li­che in der Ver­sor­gungs­re­gi­on Salz­kam­mer­gut zukünf­tig auf bes­tem Niveau mög­lich sein. Es ist uns und mir als Lan­des­rä­tin ein wich­ti­ges Anlie­gen hoch­wer­ti­ge Ver­sor­gung für uns Ober­ös­ter­rei­che­rin­nen und Ober­ös­ter­rei­cher mög­lichst regio­nal anzu­bie­ten – ins­be­son­de­re auch wenn es um Kin­der- und Jugend­li­che geht“, so Gesund­heits­lan­des­rä­tin Mag.a Chris­ti­ne Haber­lan­der.

Tages­kli­ni­sche Struk­tur hilft, sta­tio­nä­re Auf­ent­hal­te bei Kin­dern und Jugend­li­chen zu ver­mei­den oder deut­lich zu ver­kür­zen Durch die Tages­kli­nik wird ein opti­ma­les und moder­nes Betreu­ungs­kon­zept für die Ver­sor­gung von Kin­dern- und Jugend­li­chen mit psy­cho­so­ma­ti­schen und psych­ia­tri­schen Beschwer­den geschaf­fen. Ziel ist es, Kin­der und Jugend­li­che mög­lichst ohne sta­tio­nä­re Auf­nah­men zu betreu­en, gera­de um sie in ihrem nor­ma­len Lebens­all­tag zu belas­sen. Durch die sehr gute Koope­ra­ti­on mit der Abtei­lung für Kin­der- und Jugend­psych­ia­trie des Kep­ler Uni­ver­si­täts­kli­ni­kums Linz wird eine ver­netz­te, ober­ös­ter­reich­wei­te Ver­sor­gungs­struk­tur geschaf­fen.

Am Salz­kam­mer­gut-Kli­ni­kum Vöck­la­bruck wird die Kin­der­ver­sor­gung erwei­tert.

Inves­ti­tio­nen am Stand­ort Vöck­la­bruck von mehr als 21 Mio. in den nächs­ten Jah­ren Ins­ge­samt wer­den in den nächs­ten Jah­ren 21 Mil­lio­nen Euro in die Leis­tungs­er­wei­te­rung am Salz­kam­mer­gut-Kli­ni­kum Stand­ort Vöck­la­bruck inves­tiert. Die­se Inves­ti­ti­on umfasst die ange­spro­che­ne Leis­tungs­er­wei­te­rung für Kin­der und Jugend­li­che sowie den Aus­bau der Dia­ly­se­ka­pa­zi­tä­ten von den bestehen­den sechs auf ins­ge­samt 16 Dia­ly­se­plät­ze. Somit kön­nen anstel­le von der­zeit 30 bis 36 Pati­en­tin­nen und Pati­en­ten in naher Zukunft 80 wohn­ort­nah ver­sorgt wer­den. Dadurch wird künf­tig ein Aus­pen­deln von Dia­ly­se­pa­ti­en­tin­nen und Pati­en­ten aus dem Salz­kam­mer­gut ver­mie­den wer­den kön­nen.

Seit Inbe­trieb­nah­me des Spi­tals­neu­baus im Jahr 2004 ist im Bereich der Labor­me­di­zin eine Leis­tungs­stei­ge­rung von 100 Pro­zent zu ver­zeich­nen. „Ins­ge­samt wer­den rund 3.000 Qua­drat­me­ter zusätz­li­che Nutz­flä­che für Dia­ly­se, Labor und die Erwei­te­rung der Kin­der­ver­sor­gung errich­tet, bzw. bestehen­de Räum­lich­kei­ten adap­tiert“, sagt ges­pag­Ge­schäfts­füh­rer Mag. Karl Leh­ner, MBA. Der Start­schuss der Bau­ar­bei­ten erfolgt Mit­te 2019, die Inbe­trieb­nah­me des geplan­ten Zubaus 2021, der Abschluss der Umbau­ten in den bestehen­den Räum­lich­kei­ten ist im Jahr 2022 vor­ge­se­hen.

Foto: ges­pag

Teilen.

Comments are closed.