salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Führungswechsel in der FPÖ Rüstorf

5

Dass die politische Arbeit in der Gemeinde Rüstorf für die Opposition keine einfache zu sein scheint, ging aus dem Rückblick von Gemeindevorstand Karl Hagenberger hervor. „Wir sind keine Quertreiber und lassen uns auch nicht steuern, wie manch andere Mandatare. Wir nehmen unsere Bürgervertretung sehr ernst und schauen halt überall genau hin und das ärgert den Mitbewerber“, so Hagenberger. Die Art und Weise wie dieser gegen die FPÖ und auch einzelne freiheitliche Fraktionsmitglieder vorgehe, sei an der Toleranzschwelle.

Umso wichtiger sei der Zusammenhalt, motiviert Bezirksparteiobmann LAbg. Rudolf Kroiß. „Lasst euch nicht irritieren, setzt Signale, die bisherigen Wahlergebnisse der FPÖ in Rüstorf geben euch recht“, so Kroiß.

Ein erstes Signal der Erneuerung und Stärkung wird gleich an diesem Sitzungsabend gesetzt. Einstimmig wird der 31-jährige technische Angestellte Manuel Seyrl zum neuen Ortsparteiobmann gewählt. Weiteres gehören dem Parteivorstand Ing. Karl Hagenberger, Markus Steinmair, Lukas Schenk, Ing. Franz Aigner und Franz Widmar an, sowie als Beiräte Thomas Kofler, Johannes Oberroither, Rudolf Heinbuchner und Josef Stürzlinger.

v.l.n.r.: Manuel Seyrl, Karl Hagenberger

Manuel Seyrl will die FPÖ-Rüstorf mit verstärkter Öffentlichkeitsarbeit präsentieren. Die Mannschaft für die Gemeinderatswahl 2021 soll wesentlich verstärkt werden. Die ersten Maßnahmen seien bereits gesetzt worden. Das Wählerpotential für die FPÖ sei in Rüstorf sehr gut. Klares Ziel ist mandatsstärkste Fraktion zu werden. „Wir können es schaffen, wenn wir strukturiert arbeiten und uns im Wollen einig sind“, zeigte sich der neue Parteiobmann zuversichtlich. Außerdem will er sich um eine vernünftige Gesprächs- und Diskussionsbasis mit dem politischen Mitbewerber bemühen.

Foto: FPÖ

Teilen.

5 Kommentare

  1. Da Hagenberger Karli is a suderant der Extraklasse!

    Von ganz rechts außen macht sich der ewige Querulant nicht nur in der Ortschaft unbeliebt, sondern auch in den eigenen Rängen.

    Der Führungswechsel war dringend notwendig! Hoffentlich können endlich Änderungen im Gemeinderat beschlossen werden, ohne die ewigen Kinderspielchen der Blauen.

  2. Danke für Ihre sarkastische und vermeintlich lustig gemeinte, aber primitive Wortspende, die aber kein Interesse an Seriosität auch nur vermuten lässt. Plunder der Extraklasse, dessen Verursacher sich der Idiotie und Infantilität zu 100% schuldig macht!

    Dennoch an Sie, lieber versuchender Quertreiber, ein freundliches, aber bestimmtes “Haltens endlich die Goschn”!

    MfG
    Yoshua

    • Wenn sarkastische Kommentare Ihre Meinung widerspiegeln, dann feiern Sie diese als spitzfindig und wortgewandt. Werden jedoch andere Meinungen vertreten, dann stempeln Sie diese als primitiv und einfältig ab. Freie Meinungsäußerung ist keine Einbahnstraße, Herr Yoshua. Und die sarkastische Anmerkung betreffend der Bedeutung von Frauen in besagter Partei ist wohl mehr als gerechtfertigt…

      • Jetzt haben Sie mich erwischt! Tatsächlich freue ich mich, wenn meine Meinung erwünscht, angenommen und als richtig interpretiert wird. Wenn nicht, auch damit kann ich gut leben, es gibt eben viele Meinungen und auch eine konträre ist eine, und wenn ich auch meist (vermutlich, aber nicht immer) richtig liege, akzeptiere ich jede Meinung in jeder Form.
        Was Sie in Bezug auf die Frauenquote der besagten Partei meinen, kann ich nicht nachempfinden und gerne nenne ich Ihnen auf Anfrage viele weibliche und sehr aktive und erfolgreiche Teilnehmerinnen dieser!

        Dass wir nicht unbedingt auf der gleichen Seite der Medaille stehen, ist unbestritten.

        Dennoch macht der Ton die Musik und ich freue mich auf angeregte Diskussionen mit Ihnen.

        Freundliche Grüße, Ihr

        Yoshua

  3. Ich und meine Bundesbrüder und Kampfgefährten (Yoshibärli 😘 und Asyli 💕) freuen uns sehr! Wir kennen den Manuel seit Jahren, eine bessere Wahl hätte es kaum gegeben! Endlich wurde auch der Unsinn eingestellt, eine Frau mit aufs Bild zu nehmen! Beinahe wäre der Eindruck entstanden, Frauen hätten in der Partei etwas zu sagen lol!
    Wir werden weiterhin die rechte Flanke abdecken, Chapeau! MfG Franzl