salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Ausstellung “Landflucht” von Manfred Hebenstreit

0

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG
Samstag, 16. Februar 2019
11.00 UHR

AUSSTELLUNGSDAUER :
16.02.2019 – 23.03.2019

LANDFLUCHT – Die Welt als Gemälde

MANFRED HEBENSTREIT aus der Serie „Landflucht“ Mischtechnik auf Leinwand, 110 cm x 90 cm

LANDFLUCHT heißt die aktuelle Ausstellung von Manfred Hebenstreit in der Galerie 422 in Gmunden. Mit diesem Begriff verbinden sich mehrere Bezüge: einerseits der Hinweis auf den abgelegenen ländlichen Wohnsitz des Künstlers im Tal der Sieben Mühlen im nördlichen Hausruckviertel. Diesen seinen Heimathafen verlässt der Maler regelmäßig, „flüchtet sich“ seit Jahrzehnten nach Asien und Australien, in den Norden Europas, nach Schottland, in die Bretagne und noch weiter westwärts nach Arizona. Dort schlägt er seine Zelte auf, mietet Häuser und arbeitet vor Ort. Reisen wird so zu einer Inhalation anderer Landschaften und Atmosphären, ist Ideen-Input für neue Farb- und Formvariationen und bietet Einblick in andere Kulturwelten. Diese Horizont-Erweiterungen zeigen immer wieder neue sichtbare Einflüsse auf Bildfindungen und Themen des Hebenstreit-Werkes. Andererseits verweist LANDFLUCHT (unfreiwillig) auch auf die aktuellen Migrationsbewegungen mit denen wir weltweit konfrontiert sind.

Herzstücke der Ausstellung sind großformatige Leinwände mit dem Titel „Landflucht“ und „Sichtungen“, außerdem kleinere Aquarelle mit dem Titel „Face Scapes“ (vor Ort in Indien entstanden). Neue Bilderserien auf Spiegelplatten mit dem Titel „Natur-Signatur“ runden den Bilderbogen dieser Ausstellung ab und zeigen ein Werk, das einem beständigen Wandel unterliegt und doch immer unverkennbar die typische Hebenstreit-Handschrift trägt.

Der Maler Manfred Hebenstreit drückt es so aus: „Reisen ist unverzichtbarer Teil meines Lebens und meiner Arbeit. Für mich sind regelmäßige Ortswechsel deshalb so notwendig, weil sie mich und meine Arbeit über das Alltägliche erheben. Mein Werk ist untrennbar mit den vielen verschiedenen Reisestationen verbunden“.
Der Begriff „reisen“ hat seinen Ursprung im Althochdeutschen reisa, wiederum vom germanischen reis-a abgeleitet. Es bedeutet: sich erheben, aufsteigen.

BIOGRAPHIE
Geboren 1957 in Altheim in Oberösterreich
Lehre und Gesellenprüfung zum Feinmechaniker, nach dem Zivildienst
1976 bis 1978 Reise nach Asien und Australien
1979 bis 1984 Studium „Malerei und Grafik“ an der Hochschule für
künstlerische und industrielle Gestaltung in Linz, jetzt Kunst-Universität
1987 Einzelausstellung Neue Galerie der Stadt Linz und
Talentförderungspreis des Landes Oberösterreich
1990 bis 1995 Wohnsitz und Atelier in München
2002 Kulturpreis des Landes Oberösterreich

Foto: privat

Teilen.

Comments are closed.