salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

ONE BILLION RISING GMUNDEN

0

Am 14. Febru­ar fin­det die welt­wei­te Kund­ge­bung für ein Ende der Gewalt an Frau­en* und Mäd­chen* auch in Gmun­den statt

One Bil­li­on Rising („eine Mil­li­ar­de erhebt sich“) setzt sich als Pro­test für ein Ende der Gewalt gegen Frau­en* und Mäd­chen* ein. Die „Mil­li­ar­de“ errech­net sich aus der sta­tis­ti­schen Aus­sa­ge der UN, dass ein Drit­tel aller Frau­en* und Mäd­chen* welt­weit in ihrem Leben Opfer von Gewalt wer­den. In Öster­reich ist jede fünf­te Frau* über 15 von kör­per­li­cher Gewalt betrof­fen, jede drit­te von sexu­el­ler Gewalt und sogar fast drei Vier­tel von sexu­el­ler Beläs­ti­gung.

One Bil­li­on Rising Gmun­den wird 2019 von der Initia­ti­ve der Kunsts­the­ra­peu­tin Anja Jau­nich und der Tanz­the­ra­peu­tin Sil­via Drach-Rei­sen­bich­ler getra­gen, die es geschafft haben, dass auch in die­sem Jahr eine gemein­sa­me Akti­on von ver­schie­de­nen Ein­rich­tun­gen, Orga­ni­sa­tio­nen und enga­gier­ten Ein­zel­per­so­nen statt­fin­den wird. Mit dabei sind die Frau­en­ein­rich­tun­gen aus der Regi­on (Frau­en- und Mäd­chen­zen­trum Insel in Scharn­stein, Frau­en­fo­rum Salz­kam­mer­gut in Eben­see, Frau­en­be­ra­tungs­stel­le Bad Ischl, Gewalt­schutz­zen­trum Gmun­den und das Frau­en­haus Vöck­la­bruck), mit denen man auch im Anschluss in Kon­takt tre­ten kann und Infor­ma­tio­nen aus­ge­tauscht wer­den kön­nen. Gera­de die aktu­el­len Gescheh­nis­se in Öster­reich rüt­teln uns auf; bin­nen 2 Wochen wer­den vier Frau­en von Män­nern getö­tet.

Für einen abwechs­lungs­rei­chen Ablauf wer­den musi­ka­li­sche Beglei­tung, eine Tanz-Per­for­mance und Bei­trä­ge von regio­na­len Künstler*innen sor­gen. Alle inter­es­sier­ten Frau­en* und Män­ner, die sich für die­se The­men ein­set­zen wol­len, sind herz­lich ein­ge­la­den ein Zei­chen zu set­zen.

One Bil­li­on Rising

Anmer­kung *
Mit Frau­en* möch­ten wir alle anspre­chen, die sich als Frau­en* bzw. Trans*weiblichkeiten ver­ste­hen und/oder weib­lich sozia­li­siert wor­den sind.

Fotos: pri­vat

Teilen.

Comments are closed.