salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

ONE BILLION RISING GMUNDEN

0

Am 14. Februar findet die weltweite Kundgebung für ein Ende der Gewalt an Frauen* und Mädchen* auch in Gmunden statt

One Billion Rising („eine Milliarde erhebt sich“) setzt sich als Protest für ein Ende der Gewalt gegen Frauen* und Mädchen* ein. Die „Milliarde“ errechnet sich aus der statistischen Aussage der UN, dass ein Drittel aller Frauen* und Mädchen* weltweit in ihrem Leben Opfer von Gewalt werden. In Österreich ist jede fünfte Frau* über 15 von körperlicher Gewalt betroffen, jede dritte von sexueller Gewalt und sogar fast drei Viertel von sexueller Belästigung.

One Billion Rising Gmunden wird 2019 von der Initiative der Kunststherapeutin Anja Jaunich und der Tanztherapeutin Silvia Drach-Reisenbichler getragen, die es geschafft haben, dass auch in diesem Jahr eine gemeinsame Aktion von verschiedenen Einrichtungen, Organisationen und engagierten Einzelpersonen stattfinden wird. Mit dabei sind die Fraueneinrichtungen aus der Region (Frauen- und Mädchenzentrum Insel in Scharnstein, Frauenforum Salzkammergut in Ebensee, Frauenberatungsstelle Bad Ischl, Gewaltschutzzentrum Gmunden und das Frauenhaus Vöcklabruck), mit denen man auch im Anschluss in Kontakt treten kann und Informationen ausgetauscht werden können. Gerade die aktuellen Geschehnisse in Österreich rütteln uns auf; binnen 2 Wochen werden vier Frauen von Männern getötet.

Für einen abwechslungsreichen Ablauf werden musikalische Begleitung, eine Tanz-Performance und Beiträge von regionalen Künstler*innen sorgen. Alle interessierten Frauen* und Männer, die sich für diese Themen einsetzen wollen, sind herzlich eingeladen ein Zeichen zu setzen.

One Billion Rising

Anmerkung *
Mit Frauen* möchten wir alle ansprechen, die sich als Frauen* bzw. Trans*weiblichkeiten verstehen und/oder weiblich sozialisiert worden sind.

Fotos: privat

Teilen.

Kommentare