salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Splitterbombe bei Grabungsarbeiten in Bad Goisern entdeckt

2

Bei Grabungsarbeiten stießen Bauarbeiter Dienstagmorgen in Bad Goisern auf eine 125 Kilogramm schwere Splitterbombe. 30 Häuser wurden evakuiert und die vorbeiführende Bundesstraße B145 gesperrt.

Am 14. Mai 2019 um 6:50 Uhr wurde in der Ortschaft Edt, Gemeinde Bad Goisern, bei Grabungsarbeiten auf einer Baustelle eine 125 Kilogramm schwere amerikanische Splitterbombe gefunden. Die etwa 30 umliegenden Häuser wurden evakuiert und die B145 im Bereich der Ortschaft St. Agatha kurzfristig gesperrt.

Bombe entschärft

Das Kriegsmaterial wurde vom Entminungsdienst des Bundesheeres gegen 11:30 Uhr entschärft und anschließend sichergestellt. Der Bereich um den Fundort war mehrere Stunden erschwert passierbar. Die evakuierten Bewohner konnten nach etwa einer Stunde wieder zurück in ihre Häuser. Verletzt wurde niemand.

Teilen.

2 Kommentare

  1. Damals sind einige Bomben falsch abgeworfen worden. Gab ja keine genaue Navigation wie heute. Teilweise bis in die Schweiz hinein.

  2. wie ist die denn da hin gekommen? goisern wurde doch nie bombardiert oder?