salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Salzkammergut Klassik Festival 2019

0

Himmlisches Konzert mit Star-Bariton Thomas Hampson und dem Orchester Wiener Akademie in der ausverkauften Stadtpfarrkirche Bad Ischl

Auch wenn Bad Ischl heute international für Lehár und die Operette bekannt ist, gab es im Salzkammergut auch immer die klassischen Komponisten. Schubert und Brahms, Mahler und Schönberg, Hugo Wolf und Carl Goldmark haben hier komponiert und musiziert. Besonders in den Sommermonaten waren Bad Ischl und die Seegemeinden von Musik erfüllt und Orte inspirierender Begegnungen

Am 13. und 14. Juli 2019 startete das erste Salzkammergut Klassik Festival am Attersee und in Bad Ischl. Thomas Hampson und Martin Haselböcks Orchester Wiener Akademie brachten ein ganz besonderes Programm ins Salzkammergut. Am Sonntag wurde in der ausverkauften Stadtpfarrkirche Bad Ischl Beethovens Symphonie Nr. 6 in F-Dur „Pastorale“ auf historischen Instrumenten gespielt. Die Akustik der Kirche war einmalig und ist den Adelspalästen zur Zeit Beethovens sehr ähnlich. Die Biblischen Lieder von Antonin Dvorak und die beeindruckende Stimme des Star-Baritons Hampson krönten das Konzert und sorgten für großen Beifall bei 510 Klassik-Freunden. Viele Hampson-Fans bedankten sich nach dem Konzert, freuten sich über Autogramme oder durften sogar auf ein ganz persönliches Erinnerungs-Foto mit Hampson vor der wunderbaren Kulisse der Stadtpfarrkirche.

Die Künstler und das Organisationsteam in Bad Ischl: von links nach rechts: Hannes Heide, Bürgermeister; Stephan Köhl, Tourismusverband; Martin Haselböck, Orchester Wiener Akademie; Thomas Hampson, Bariton; Sabine Spielbüchler, Kulturplattform; Brigitte Stumpner, Salzkammergut Touristik; Johannes Aldrian, Tourismusverband

Thomas Hampson
Der US-amerikanische Bariton Thomas Hampson genießt eine einzigartige internationale Karriere als Opern-, Konzert- und Liedsänger. 1987 debütierte er an der Wiener Staatsoper und an der Metropolitan Opera in New York. Bei den Salzburger Festspielen trat er erstmals 1988 auf. Er ist mit der Österreicherin Andrea Herberstein verheiratet und lebte lange in Österreich. Hampson ist weltweit mit renommierten Sängern, Pianisten, Dirigenten und Orchestern in allen wichtigen Konzert- und Opernhäusern aufgetreten und ist einer der bedeutendsten, innovativsten und gefragtesten Gesangssolisten der Gegenwart.

Die Stadtpfarrkirche Bad Ischl war mit 510 Zuhörern ausverkauft

Prof. Martin Haselböck
Der Organist und Dirigent Martin Haselböck stammt aus einer berühmten Musikerfamilie und lebt in Wien und im Salzkammergut. Nach seinem Studium in Wien und Paris und nachdem er zahlreiche Preise gewonnen hatte, erwarb er sich früh internationalen Ruf als Organist und arbeitete mit Dirigenten wie Claudio Abbado, Lorin Maazel, Wolfgang Sawallisch, Riccardo Muti und vielen
anderen mehr. Das Orchester Wiener Akademie wurde 1985 von Martin Haselböck gegründet. Der Name des Originalklangorchesters steht international für lebendige Interpretation, Virtuosität und Musikantentum mit speziell “österreichischer Note”.

Zitat Köhl: „Das war heuer ein fulminanter Start des Salzkammergut Klassik Festivals. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Thomas Hampson und Martin Haselböck mit seinem Orchester Wiener Akademie für das himmlische Konzert in unserer Ischler Stadtpfarrkirche. Wir freuen uns sehr, dass so viele einheimische und internationale Klassik-Freunde mit uns zusammen diese traumhafte Musik genießen konnten.

Und ich möchte mich außerdem ganz herzlich bei unserem Bürgermeister Hannes Heide und Brigitte Stumpner von der Salzkammergut Touristik für die Idee, der Stadtpfarre Bad Ischl für den „himmlischen“ Rahmen sowie bei Sabine Spielbüchler von unserer Kulturplattform und beim Team von Tourismusverband für die Organisation bedanken.

Fotos: Hörmandinger

Teilen.

Comments are closed.