salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Salzkammergut Klassik Festival 2019

0

Himm­li­sches Kon­zert mit Star-Bari­ton Tho­mas Hamp­son und dem Orches­ter Wie­ner Aka­de­mie in der aus­ver­kauf­ten Stadt­pfarr­kir­che Bad Ischl

Auch wenn Bad Ischl heu­te inter­na­tio­nal für Lehár und die Ope­ret­te bekannt ist, gab es im Salz­kam­mer­gut auch immer die klas­si­schen Kom­po­nis­ten. Schu­bert und Brahms, Mah­ler und Schön­berg, Hugo Wolf und Carl Gold­mark haben hier kom­po­niert und musi­ziert. Beson­ders in den Som­mer­mo­na­ten waren Bad Ischl und die See­ge­mein­den von Musik erfüllt und Orte inspi­rie­ren­der Begeg­nun­gen

Am 13. und 14. Juli 2019 star­te­te das ers­te Salz­kam­mer­gut Klas­sik Fes­ti­val am Atter­see und in Bad Ischl. Tho­mas Hamp­son und Mar­tin Hasel­böcks Orches­ter Wie­ner Aka­de­mie brach­ten ein ganz beson­de­res Pro­gramm ins Salz­kam­mer­gut. Am Sonn­tag wur­de in der aus­ver­kauf­ten Stadt­pfarr­kir­che Bad Ischl Beet­ho­vens Sym­pho­nie Nr. 6 in F‑Dur „Pas­to­ra­le“ auf his­to­ri­schen Instru­men­ten gespielt. Die Akus­tik der Kir­che war ein­ma­lig und ist den Adels­pa­läs­ten zur Zeit Beet­ho­vens sehr ähn­lich. Die Bibli­schen Lie­der von Anto­nin Dvor­ak und die beein­dru­cken­de Stim­me des Star-Bari­tons Hamp­son krön­ten das Kon­zert und sorg­ten für gro­ßen Bei­fall bei 510 Klas­sik-Freun­den. Vie­le Hamp­son-Fans bedank­ten sich nach dem Kon­zert, freu­ten sich über Auto­gram­me oder durf­ten sogar auf ein ganz per­sön­li­ches Erin­ne­rungs-Foto mit Hamp­son vor der wun­der­ba­ren Kulis­se der Stadt­pfarr­kir­che.

Die Künst­ler und das Orga­ni­sa­ti­ons­team in Bad Ischl: von links nach rechts: Han­nes Hei­de, Bür­ger­meis­ter; Ste­phan Köhl, Tou­ris­mus­ver­band; Mar­tin Hasel­böck, Orches­ter Wie­ner Aka­de­mie; Tho­mas Hamp­son, Bari­ton; Sabi­ne Spiel­büch­ler, Kul­tur­platt­form; Bri­git­te Stump­ner, Salz­kam­mer­gut Tou­ris­tik; Johan­nes Aldri­an, Tou­ris­mus­ver­band

Tho­mas Hamp­son
Der US-ame­ri­ka­ni­sche Bari­ton Tho­mas Hamp­son genießt eine ein­zig­ar­ti­ge inter­na­tio­na­le Kar­rie­re als Opern‑, Kon­zert- und Lied­sän­ger. 1987 debü­tier­te er an der Wie­ner Staats­oper und an der Metro­po­li­tan Ope­ra in New York. Bei den Salz­bur­ger Fest­spie­len trat er erst­mals 1988 auf. Er ist mit der Öster­rei­che­rin Andrea Her­ber­stein ver­hei­ra­tet und leb­te lan­ge in Öster­reich. Hamp­son ist welt­weit mit renom­mier­ten Sän­gern, Pia­nis­ten, Diri­gen­ten und Orches­tern in allen wich­ti­gen Kon­zert- und Opern­häu­sern auf­ge­tre­ten und ist einer der bedeu­tends­ten, inno­va­tivs­ten und gefrag­tes­ten Gesangs­so­lis­ten der Gegen­wart.

Die Stadt­pfarr­kir­che Bad Ischl war mit 510 Zuhö­rern aus­ver­kauft

Prof. Mar­tin Hasel­böck
Der Orga­nist und Diri­gent Mar­tin Hasel­böck stammt aus einer berühm­ten Musi­ker­fa­mi­lie und lebt in Wien und im Salz­kam­mer­gut. Nach sei­nem Stu­di­um in Wien und Paris und nach­dem er zahl­rei­che Prei­se gewon­nen hat­te, erwarb er sich früh inter­na­tio­na­len Ruf als Orga­nist und arbei­te­te mit Diri­gen­ten wie Clau­dio Abba­do, Lorin Maazel, Wolf­gang Sawal­lisch, Ric­car­do Muti und vie­len
ande­ren mehr. Das Orches­ter Wie­ner Aka­de­mie wur­de 1985 von Mar­tin Hasel­böck gegrün­det. Der Name des Ori­gi­nal­klang­or­ches­ters steht inter­na­tio­nal für leben­di­ge Inter­pre­ta­ti­on, Vir­tuo­si­tät und Musi­kan­ten­tum mit spe­zi­ell “öster­rei­chi­scher Note”.

Zitat Köhl: „Das war heu­er ein ful­mi­nan­ter Start des Salz­kam­mer­gut Klas­sik Fes­ti­vals. Wir bedan­ken uns ganz herz­lich bei Tho­mas Hamp­son und Mar­tin Hasel­böck mit sei­nem Orches­ter Wie­ner Aka­de­mie für das himm­li­sche Kon­zert in unse­rer Isch­ler Stadt­pfarr­kir­che. Wir freu­en uns sehr, dass so vie­le ein­hei­mi­sche und inter­na­tio­na­le Klas­sik-Freun­de mit uns zusam­men die­se traum­haf­te Musik genie­ßen konn­ten.

Und ich möch­te mich außer­dem ganz herz­lich bei unse­rem Bür­ger­meis­ter Han­nes Hei­de und Bri­git­te Stump­ner von der Salz­kam­mer­gut Tou­ris­tik für die Idee, der Stadt­pfar­re Bad Ischl für den „himm­li­schen“ Rah­men sowie bei Sabi­ne Spiel­büch­ler von unse­rer Kul­tur­platt­form und beim Team von Tou­ris­mus­ver­band für die Orga­ni­sa­ti­on bedan­ken.

Fotos: Hör­man­din­ger

Teilen.

Comments are closed.