salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Ergebnisse des 17. Internationalen Kinder- und Jugendbuchwettbewerbes

0

Das Thema des 17. Internationalen Kinder- und Jugendbuchwettbewerbes der Stadtgemeinde Schwanenstadt „Auf Schmetterlings- und Schwanenflügeln“ für das Jahr 2019 lautete: „In Erwartung“. Es bewarben sich ca. 350 Teilnehmende mit 103 eingereichten Werken.

Der Hauptpreis, der u.a. mit der Publikation des Buches ausgezeichnet wird, ergeht an Maria Tropper aus Schwanenstadt und Helena Trauner aus Staig (Schlatt). Das Buch der beiden 14jährigen Schülerinnen des RG Lambach „Das Rätsel der Lichtung“ behandelt die Vorbereitungen von Tierfamilien auf ein Frühlingsfest. Die Bedeutung von Erwartungen, Wünsche und Träume von Kindern, die wie oft in realen Leben erst nach und nach auf das Geschehen des kommenden „großen“ Tages vorbereitet werden, nehmen in den kunstvoll gestalteten Illustrationen in einer Verbindung von Zeichnung und Naturelementen konkrete Gestalt an.

Auch Miriam Söllinger und Annika Huemer aus dem RG Lambach erhielten in der gleichen Kategorie mit dem Buch „Nick kämpft gegen die Handyzombies“ einen ersten Preis. Ella Zimmermann („In Erwartung“) aus Schörfling und Lena Palmstorfer mit Carina Seiringer („Versprochen ist versprochen“) aus dem RG Lambach erwarben einen Spezialpreis der Jury.

In der Kategorie Volksschule wurde das Buch „Deček Tom in mucka Mici“ („Der Junge Tom und die Katze Mizzi“) der Schüler/innen der Osnova šola Košana, Slowenien, mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Den 2. Preis erhielt das Gemeinschaftsprojekt „Wenn ich warten muss“ der 1. und 2. Klasse der Volksschule Oberweißburg/Salzburg. Den dritten Preis erwarb die 2a Klasse der Volksschule 2 Vöcklabruck mit dem Werk „Der ungeduldige Niklas“. Alina Winkler aus der Volksschule Alberndorf erhielt mit „Wo ist Luis?“ eine besondere Erwähnung der Jury.

Der erste Preis der Kategorie „Oberstufe/Berufsbildende Schulen“ erging mit dem Buch „Miškin svet“ („Mäuschens Welt“) an Julijana Isabell Seehase und Luka Podlipnik des BG/BRG für Slowenen in Klagenfurt. Lukas Hochholzer und Sara Dubravac aus Stadl-Paura erhielten mit „Die Rückkehr Enarcias“ eine besondere Erwähnung der Jury. Der erste Preis der Kategorie Erwachsene wurde ex aequo an Maria Mariano („La bottega del tempo“) aus Venedig und an Federica Niedda, gemeinsam mit Caterina Guagni („L’appuntamento“), wohnhaft in Saussens (Toulouse/Frankreich) vergeben.

Die Preisverleihung, bei der ebenfalls das Gewinnerbuch von Maria Tropper und Helena Trauner in einer dreisprachigen Ausgabe präsentiert wird, findet am 21. September 2019, 15 Uhr, im Süßmayr-Saal der Landesmusikschule in Schwanenstadt statt.

Foto: privat

Teilen.

Kommentare