salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Katholische Kirche: Neue Leitung im Dekanat Schwanenstadt

0

Der Schwa­nen­städ­ter Pfar­rer Hel­mut Part folgt auf Pater Josef Kamp­leit­ner

Kirch­li­che Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter sowie Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­ter der Pfar­ren haben den Schwa­nen­städ­ter Pfar­rer Pater Hel­mut Part zum Dechant des Deka­nats Schwa­nen­stadt gewählt. Nach der Bestä­ti­gung durch Bischof Man­fred Scheu­er hat Part sei­nen Dienst am 1. Okto­ber ange­tre­ten. Der Redemp­to­rist Pater Josef Kamp­leit­ner (Maria Puch­heim) hat­te zuvor die­ses Amt für zehn Jah­re beklei­det. Peter Pum­ber­ger, Pfar­rer von Ampfl­wang, wur­de zum Dechant-Stell­ver­tre­ter gewählt.

Der Schwa­nen­städ­ter Pfar­rer Hel­mut Part folgt auf Pater Josef Kamp­leit­ner

Dechant zu sein ist für Hel­mut Part kei­ne neue Auf­ga­be. „Ich war auch schon im Deka­nat Urfahr drei­zehn Jah­re Dechant, bevor ich von Urfahr in die Pfar­re Schwa­nen­stadt wech­sel­te“, erzählt er. Als Dechant ist er das Bin­de­glied zwi­schen der Diö­zesan­lei­tung und den Pfar­ren: „Es gilt, in den Pfar­ren über den eige­nen Kirch­turm hin­aus­zu­schau­en. Dazu ist das Deka­nat eine Platt­form.“ Dort wer­den kirch­li­che Ent­wick­lun­gen bespro­chen und Abspra­chen getrof­fen. Man­che Ange­bo­te, für die die eige­ne Pfar­re zu klein ist, kön­nen auf Deka­nats­ebe­ne erstellt wer­den. Wenn Pfar­rer, Pfarr­as­sis­ten­tin­nen oder ein Pfarr­as­sis­tent aus­fal­len, sei zunächst auf Deka­nats­ebe­ne nach einer unmit­tel­ba­ren Lösung zu suchen.

Lei­tung im Team

Der neu gewähl­te Dechant setzt auf den Team­ge­dan­ken in sei­ner Lei­tungs­auf­ga­be. Ihm steht Mar­kus Him­mel­bau­er (Wolf­s­egg) als Deka­nats­as­sis­tent zur Sei­te; wei­ters der Deka­nats­rat, der sich aus Ver­tre­tern der Pfar­ren und kirch­li­chen Ein­rich­tun­gen zusam­men­setzt und das Deka­nats­lei­tungs­team mit Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­tern aus dem Deka­nats­rat. Hel­mut Part ist froh und dank­bar für die gute Atmo­sphä­re und Zusam­men­ar­beit im Deka­nat: „So kön­nen Impul­se für eine gute Wei­ter­ent­wick­lung der Kir­che auf den ver­schie­de­nen Ebe­nen auf­ge­nom­men und umge­setzt wer­den.“ Für sei­nen Dienst bit­tet er um gute Zusam­men­ar­beit und um „ein gutes Mit­wir­ken im Rah­men Ihrer Talen­te und Mög­lich­kei­ten im Rei­che Got­tes!“

Das Deka­nat Schwa­nen­stadt umfasst 18 Pfarr­ge­mein­den an Vöck­la und Ager sowie im süd­li­chen Haus­ruck­ge­biet. Es reicht von Ampfl­wang bis Schwa­nen­stadt und von Wolf­s­egg bis Timel­kam. Kirch­li­che Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter sind in den Pfar­ren tätig, sie sind in der Jugend­ar­beit enga­giert und sor­gen für die seel­sorg­li­che Betreu­ung im Kran­ken­haus und in Senio­ren­hei­men. Das „Pro­jekt Mensch­lich­keit“ schafft spe­zi­ell in die­ser Regi­on Begeg­nungs­rau­me mit Asyl­su­chen­den, Migran­tin­nen und Migran­ten.

Foto: pri­vat

Teilen.

Comments are closed.