salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Seit 2010 war jeder Oktober im Salzkammergut zu warm

0

Trotz eines zu kaltem Monatsausklangs, war der Oktober wesentlich zu warm. Seit 2010 lag jeder Oktober Temperaturmässig über dem langjährigen Mittelwert. Der Klimawandel zeigt somit immer deutlicher seine Spuren, ist der Meteorologe Christian Brandstätter überzeugt.

Ein Sommertag (über 25) Grad und neun Tage über 20 Grad kennzeichneten den diesjährigen Oktober, wobei der wärmste Tag gleich zu Monatsbeginn registriert wurde. An der METEO-data Wetterstation in Seewalchen erreichte der Höchstwert 25,6 Grad.

Niederschlagsmäßig bewegten sich die gemessenen Summen um den für diese Jahreszeit im Durschnitt zu erwartenden Mengen. Hauptniederschlagstag waren der neunte und der 28 Oktober. Der fünfte und 10 Oktober waren die windigsten Tage.

Aktuell ist noch kein Wintereinbruch ersichtlich, nach einer wärmeren Phase in den ersten Novembertagen, kühlt es zwar schnell wieder leicht ab, von Frost und Schnee, welcher im langjährigen Mittel um den 10 November erstmalig zu erwarten wäre, ist in den Wetterkarten noch nichts ersichtlich.

Quelle: Meteodata / Foto: pixabay

 

Teilen.

Kommentare