salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Inbetriebnahme der neuen Funsporthalle Gschwandt

0

Stadtregion Gmunden erhält einen “Bewegungsraum für alle”
Heute Montag 2.12.2019 lud der Gschwandtner Bürgermeister Fritz STEINDL zu einer Presseinformation in die (fast) fertige Funsporthalle am Wallweg Gschwandt ein. Gekommen waren alle beteiligten Ortschef`s mit Christine EISNER Ohlsdorf, Elisabeth FEICHTINGER Altmünster, Stefan KRAPF Gmunden, Fritz FEICHTINGER Laakirchen, Dieter HELMS Pinsdorf, Johann KRONBERGER Kirchham, Gunter SCHIMPL Vorchdorf, als quasi Bauleiter VizeBGM Mathias BUCHINGER Gschwandt, die Fraktionsobmänner Michael GEGENLEITNER SPÖ Gschwandt und Adalbert EDER FPÖ Gschwandt und Mag. Christian SÖSER, Geschäftsstellenleitung Regionalmanagement OÖ aus Gmunden.

Um die Funktionalität der neuen Funsporthalle zu unterstreichen, war auch Frau Dir. Annemarie HAUER von der Musikvolksschule Gschwandt mit Lehrerinnen und vielen Kindern gekommen und die durften dann in einer außerordentlichen Turnstunde die Halle erstmals benutzen. Bgm. Fritz STEINDL bewies sein sportliches Talent und stellte sich als Handballtorwart zur Verfügung.

Noch im Dezember findet die Inbetriebnahme der neuen Funsporthalle im Sportzentrum Gschwandt statt. Für mehr als ein Dutzend verschiedener Spiel- und Sportarten wird auf 420 m² ein wetterunabhängiger, multifunktionaler Bewegungsraum geboten. Durch eine interkommunale Nutzungsvereinbarung ist diese Infrastruktur für die Einwohner mehrerer Gemeinden frei zugänglich.

Bereits in der Strategie der Stadtregion Gmunden haben die Gemeinden verankert, dass zusätzliche, ganzjährig nutzbare, multifunktionale Indoor-Sportangebote geschaffen werden sollen. Die Funsporthalle Gschwandt ist neben dem Radstern Gmunden für alle Gemeinden ein wichtiger gemeinsamer Meilenstein. Der Bürgermeister der Standortgemeinde, Fritz Steindl, freut sich über die neue Infrastruktur: „Die Funsporthalle ist ein neues Angebot und Highlight für die Jugend und Sportbegeisterten, das mit viel Engagement und in Zusammenarbeit von Firmen und begeisterten Ehrenamtlichen errichtet wurde.“

Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner, aus dessen Ressort das Projekt unterstützt wird: „Ich freue mich über die gelungene Kooperation der Gemeinden, die für dieses Projekt den bestmöglichen Nutzen für die gesamte Stadtregion im Fokus hatten. Mit der Funsporthalle in Gschwandt kann die Stadtregion nun eine tolle, moderne Möglichkeit zur gesunden Freizeitgestaltung für alle Bewohnerinnen und Bewohner aus der Region anbieten.“

Die Funsporthalle ist multifunktional nutzbar, online reservierbar und per Code-System für alle – vor allem auch für den selbstorganisierten, informellen Sport – frei und kostenlos zugänglich. Die installierten Sportgeräte umfassen zwei Fußballtore, Universalspielpfosten für Tennis, Badminton oder Volleyball samt Netz und zwei robuste Basketballbretter samt Basketballkörbe und Netzen. Der Belag ist für unzählige Fun- und Trendsportarten nutzbar.

„Das Besondere ist auch, dass dieser freie Zugang der Halle für Nutzer mehrerer Gemeinden geschaffen wird“, so die BürgermeisterInnen Fritz Steindl. Dahinter steht eine interkommunale Nutzungsvereinbarung, welche die Ortschefs gemeinsam abgeschlossen haben.
„Die Funsporthalle ist ein Leuchtturm-Projekt in Oberösterreich: ein ‚Bewegungsraum für alle‘. Für alle kostenlos. Für alle frei zugänglich. Für alle Bürger in der Stadtregion“, freut sich Stadtregionsmanager Christian Söser von der Regionalmanagement OÖ GmbH, der die Förderabwicklung des Projekts betreut. Das Projekt wurde im Förderprogramm „Investitionen in Wachstum und Beschäftigung 2014-2020“ eingereicht, genehmigt und finanziell durch das Land OÖ unterstützt.

Bericht Mag. Christian SÖSER u. Peter SOMMER,
Bilder Peter SOMMER FOTOPRESS

Teilen.

Kommentare