salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Der Blasmusikverband Vöcklabruck trauert um seinen Erzmusikanten Horst Punzet

0

Der „Punzet Horst“ ist überraschend von uns gegangen, sagen die 48 Mitgliedskapellen des OÖBV/Bezirkes Vöcklabruck und meinen damit ihren ehemaligen Bezirks-Jugendreferenten OSR HS/ Dir. i. R. Konsulent Horst Punzet aus St. Georgen im Attergau, der nach einer kleinen Operation, völlig überraschend verstorben ist.

Horst war seit den frühen 1960er Jahren Mitglied der Musikkapelle St. Georgen im Attergau und einer der Ersten, der seinen Präsenzdienst bei der Militärmusik OÖ absolvierte. Dort wurde er von Prof. Rudolf Zeman ausgebildet und dieser hatte ihm die praktische Erfahrung, das theoretische Wissen und die Begeisterung für Blasmusik vorgelebt.

Horst führte von 1972 – 1993 als Kapellmeister die St. Georgener Musikkapelle, baute dort die Instrumentarisierung weiter aus und brachte die ersten Musikerinnen zur Kapelle. Auch hier war er seiner Zeit weit voraus.Sein Anliegen war es, möglichst viele Talente für die Blasmusik zu gewinnen und sie in den Vereinen zu integrieren.

Die professionelle Ausbildung aller jungen Musiker war ihm besonders wichtig. Zusammen mit der kongenialen Arbeit des ehemaligen Bezirkskapellmeisters Kons.Walter Essenhofer und seinem Stellvertreter Kons. Hans Schifflhuber konnte er dies bezirks-und landesweit in seiner 21jährigen Funktion als einer der ersten Bezirksjugendreferenten des OÖBV fruchtbringend verwirklichen.

Die Bezirksjugend-Seminare waren seine Erfindung und es gelang ihm auch bereits im Jahre 1978 die Musikschule, – vorerst als Zweigstelle der Landesmusikschule Vöcklabruck und ab 1988 als eigene Hauptanstalt in St. Georgen im Attergau zu installieren. Die Jugendarbeit im Blasmusikbezirk Vöcklabruck wird immer mit dem Namen Horst Punzet verbunden bleiben. Das Mitgefühl des Blasmusikverbandes und der Bezirksleitung Vöcklabruck gilt seiner großen Familie und besonders seiner Gattin Annemarie

Foto: Privat

Teilen.

Kommentare