salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Salzkammergut-Klinikum Gmunden bekommt “Corona-Station”

10

Das Salzkammergut-Klinikum in Gmunden aktiviert seine Infektions-Station, in der Corona-Infizierte und Verdachtsfälle aus der gesamten Region unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen behandelt werden.

Es sei absolut sinnvoll, nicht alle drei Spitäler der Region (Vöcklabruck, Bad Ischl, Gmunden) mit Corona-Patienten zu belegen, sondern man minimiere das Risiko, wenn nur eines sie aufnehme, trägt Bürgermeister Stefan Krapf die Entscheidung der Sanitätsbehörde mit.

Das Zusammenlegen ermöglicht außerdem ein effektiveres Arbeiten des Fachpersonals. Krapf: „Es besteht kein Anlass zur Beunruhigung. Der Schutz aller Außenstehenden ist gewährleistet.“

Foto: Gespag

 

Teilen.

10 Kommentare

  1. Keine Angst der Außenstehenden, was ist mit den Krankenhauspersonal? Das ist umso mehr gefährdet! Warum wurde hier nicht das Klinikum VB ausgewählt, da gibt es gleich das Labor für diese Austestungen dieser infizierten !! 🤔

    Wozu ist VB ein Schwerpunktkrankenhaus??

    • Rudi Froscher am

      jeder Arzt ist dauernd gefordert, wenn Kranke zu ihm kommen, nichts einzufangen. wahrscheinlich erwerben Ärzte aber mehr Abwehrkräfte, weil sie ja immer wieder gefordert sind, die Immunabwehr anzuwerfen. das der Virus auf engstem Raum offenbar bestens übertragen wird, steht außer Zweifel. Wenn man verkühlt ist, oder schlecht ernährt oder überarbeitet und unausgeschlafen, dann hat man natürlich weniger Abwehrkräfte. Aber den größten Schaden werden die finanziell Schwachen haben und Alle die nun arbeitslos werden, das sind leider meist eh Jene, die von vorneherein keinen guten sicheren und gut bezahlten Job haben. Beamte, Bankmitarbeiter und Firmenmitarbeiter in priviligierten Firmen wird es nicht treffen. Bei Leasing ist das wieder ganz anders, die stehen als erstes auf der Straße. Interessant ist es zu sehen, was auf einmal die Regierung aufstellt aus Mitteln, wenn die Wirtschaft gefährdet ist. Nie wäre man auf die Idee gekommen, auch für Umweltinvestitionen Geld auszugeben, da hatscht Alles nur so dahin und niemand hat vernünftige Pläne vorgestellt. Nicht einmal die Öffis macht man billiger, selbst in Gmunden mit den Leerfahrten ist man nicht bereit Maßnahmen zu setzen, aber in Gmunden geht ja sonst auch nirgend was wirklich geplante Wege, außer gemeine Radarstrafen Einhebung beim 30 er Fleckerlteppich.
      E- Autos fördern, aber das Speicherkraftwerk am Sonnstein hätte schon lange fertig sein können, wollen wir wirklich umweltfreundlichen Spitzenstrom nutzen. Da werden dann geförderte E Autos mit Atomstrom fahren, wenn man einseitig ansetzt, vor lauter politischer Unfähigkeit die technischen Möglichkeiten heute rasch überall zu nutzen. Und was den Flugverkehr betrifft, hier steigert sich unser Wahn immer wo anders hin zu stressen zu müssen ins Uferlose, auch wenn mit einigen dieser überflüssigen Flüge alle anderen CO 2 Maßnahmen kompensiert werden können. Der Virus hat vielleicht den Sinn, einmal wirklich über Wichtiges nachzudenken, zu sehen, dass man auf so viel verzichten kann, das die Vogerl jetzt viel schöner zwitschern und auf Straßen auch kaum Unfälle passieren. Was gibt es eigentlich Schöneres, als auf der Hausbank zu sitzen in der Sonne, ja Wenn für das Bankkonto gesorgt ist. Nutzen wir die Zeit, über Wichtiges nachzudenken, auch über Fehler in der Politik, die sich schnell in unsozialer Freunderlwirtschaft erschöpft und nur GEwinner und Verlierer zurück lässt. Hoffentlich werden die gestützt, die es echt nötig hätten, nur bin ich mir da in Oberösterreich nicht so sicher!

      • Philipp Loizl am

        Lieber RUDI FROSCHER, 95% deines Beitrags hat das Thema verfehlt. Die restlichen Prozente gehören gestrichen. Das Thema heißt: Salzkammergut-Klinikum Gmunden bekommt Corona-Station. Bitte immer die Überschrift eines Beitrags genau durchlesen.

        • Bankmitarbeiter wird es nicht treffen?
          Jene die in die Arbeit müssen… und tagtäglich mit Kunden zu tun haben ohne Schutzkleidung und Geldscheine en masse in die Fingern nehmen?

          Das E-Auto… der Spitzenstrom wird themenmässig unser geringstes Problem bleiben… da wir nur 14 Tage hinter Italien hinken.

    • Hans Maulwurf am

      Und das Personal in VB ist weniger gefährdet? Gegenfrage, wozu gibt es das KH Gmunden wenn man sowieso wegen jedem sch… nach VB fahren muss? Ist zwar wieder ein Thema für sich, aber jedem dürfte bekannt sein dass man ab 18:00 sowieso nicht mehr nach GM fahren braucht, auch nicht bei Notfällen.

      Und zurück zum Thema: In gewissen Abteilungen in VB dürfen die Mitarbeiter auch dann nicht nach Hause wenn es einen Positiven Corona Fall (wohlgemerkt ein Angestellter und kein Patient) gibt/geben wird. Wieso sperren nacheinander Abteilungen in anderen Krankenhäusern zu nur in VB nicht?

Kommentare