salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Stadt Gmunden schnürt weiteres Corona-Hilfsmaßnahmenpaket

0

Nach Ausarbeitung des ersten Paketes vergangene Woche hat die Stadtgemeinde Gmunden nach intensiven Gesprächen nun weitere fünf Maßnahmen erarbeitet, um in der belastenden Zeit der Coronakrise die Bürgerinnen und Bürger im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten bestmöglich zu unterstützen.  

Bürgermeister Stefan Krapf: „Wir müssen als Gemeinde den zahlreich betroffenen Menschen in unserer Stadt jetzt rasche und unbürokratische Hilfe anbieten, das erachte ich als unsere Verpflichtung, der wir auch gerne nachkommen. Jeder einzelne Euro ist wichtig und stellt eine hilfreiche Unterstützung dar. Die Abstimmung mit der Finanzabteilung des Stadtamtes ist von besonderer Bedeutung, da wir natürlich auch die finanziellen Rahmenbedingungen und Möglichkeiten im Auge behalten und uns danach richten müssen.“

Finanzdirektor Peter Buchegger, Bürgermeister Stefan Krapf und Sozialamtsleiter Thomas Bergthaler (v. l. n. r.) beim Erarbeiten des Maßnahmenpaketes
Foto: Stadtgemeinde Gmunden

Rasche und unbürokratische Hilfe

Ziel des zweiten Hilfspaketes war wieder ein ausgewogener und breit gefächerter Maßnahmenkatalog, der neben Familien auch sozial Bedürftigen sowie der Wirtschaft und den Gmundner Vereinen Unterstützung bieten und einen Beitrag leisten soll, um nach überstandener Krise wieder etwas positiver in die Zukunft blicken zu können.

Die 5 erarbeiteten Maßnahmen: 

  • Rückwirkend ab Mitte März bis zum Ende der Schließzeit wird der Hortbeitrag für Schülerhorte von der Stadtgemeinde Gmunden nicht eingehoben
  • Der Sozialtopf des Sozialamtes wird für aktuelle Härtefälle verdoppelt und auf 32.000€ erhöht. Die eingehende Prüfung der Fälle wird von Sozialamtsleiter Thomas Bergthaler durchgeführt. Anträge können ab sofort unter der Telefonnummer 0676 88 794 208 eingebracht werden
  • Die Auszahlung des Energiekostenzuschusses erfolgt vorgezogen und umgehend ab dem Zeitpunkt, wo der Parteienverkehr an den Abteilungen des Gmundner Stadtamtes wieder uneingeschränkt möglich ist. Auch hier erfolgt die Bearbeitung durch das Sozialamt in der Bürgerservicestelle am Graben
  • Für die Warenzustellung von Gmundner Einzelhandelsbetrieben an den Endverbraucher übernimmt die Gemeinde die Zustellungskosten. Dies soll auch ein Impuls für vermehrte Bestellungen bei den heimischen Betrieben sein. Abgewickelt wird diese Aktion über die Wirtschaftsstelle, es wird ein gedeckelter Gesamtbetrag von € 5000,00 zur Verfügung gestellt
  • Die vom Gmundner Gemeinderat beschlossenen Subventionen für Gmundner Vereine und Institutionen werden nach Antragstellung von der Finanzabteilung bereits am 2. 5. in Form einer Einmalzahlung vorzeitig überwiesen

„Wer in der Krise hilft, hilft doppelt!“ 

„Wer in der Krise hilft, hilft doppelt. Das ist unsere Motivation in dieser Zeit und wir hoffen, dass unsere Angebote auch von zahlreichen Gmundner Bürgerinnen und Bürgern in Anspruch genommen werden“, betonen Finanzabteilungsleiter Peter Buchegger, Sozialamtsleiter Thomas Bergthaler und Bürgermeister Stefan Krapf.

Teilen.

Comments are closed.