salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Leader fordert und fördert

0

Ober­ös­ter­reichs Lea­der-Mana­ge­rIn­nen set­zen auf bot­tom-up
Her­aus­for­de­run­gen sind für die 20 ober­ös­ter­rei­chi­schen Lea­der-Mana­ge­rIn­nen nichts Neu­es, denn die Gestal­tung der Zukunft ist eine Her­aus­for­de­rung für sich. Die­ser Her­aus­for­de­rung stel­len sich die regio­na­len Gestal­te­rIn­nen Tag für Tag mit Kom­pe­tenz, Lei­den­schaft und Über­zeu­gung. Sie wis­sen aus ihrer täg­li­chen Arbeit um die Bedeu­tung von LEA­DER, einer euro­päi­schen För­der­me­tho­de, die aller­dings viel mehr ist als ein Pro­gramm zur Ent­wick­lung länd­li­cher Regio­nen. LEA­DER ist ein seit Jahr­zehn­ten erprob­tes zähl- und mess­ba­res Erfolgs­mo­dell.

Die Zah­len spre­chen für sich
In Ober­ös­ter­reich gibt es 20 Lea­der-Regio­nen, in ganz Öster­reich sind es 77, in den euro­päi­schen Mit­glieds­län­der 3.300! Mehr als 3000 ehren­amt­li­che Per­so­nen aus Gemein­den, Unter­neh­men und der Zivil­ge­sell­schaft arbei­ten in den Lea­der-Regio­nen Öster­reichs gemein­sam mit 200 Lea­der-Mit­ar­bei­te­rIn­nen in den Pro­jekt­aus­wahl­gre­mi­en eng zusam­men, mehr als 10.000 Per­so­nen wir­ken in Pro­jek­ten mit, 250 Mil­lio­nen Euro an För­de­rung wur­den allein in Öster­reich in den ver­gan­ge­nen sechs Jah­ren für Lea­der-Pro­jek­te geneh­migt und mehr als 5000 Lea­der-Pro­jek­te mit einem Inves­ti­ti­ons­vo­lu­men von mehr als einer Mil­li­ar­de Euro in Öster­reich seit Juni 2015 umge­setzt.

Das Geheim­nis des zukunfts­ori­en­tier­ten Lea­der-Modells ist neben den Büros in den Regio­nen, der Nähe der Lea­der-Mana­ge­rIn­nen zu den Men­schen ihrer Regi­on und einem immer offe­nen Ohr für regio­na­le Anlie­gen vor allem eins: Bot­tom-up. Im Gegen­satz zu ande­ren Regio­nal­ent­wick­lungs­or­ga­ni­sa­tio­nen und Ver­ei­nen arbei­ten alle Lea­der-Mana­ge­rIn­nen nah an den Bür­ge­rIn­nen. Sie för­dern Betei­li­gung und for­dern Par­ti­zi­pa­ti­on ein, um Pro­jek­te und Akti­vi­tä­ten gemein­sam mit den Ideen­ge­be­rIn­nen, Pro­jekt­trä­ge­rIn­nen und betei­lig­ten Gemein­den zu pla­nen, zu ent­wi­ckeln und umzu­set­zen. Immer im Bemü­hen, die Lebens­qua­li­tät in der jeweils eige­nen Regi­on zu stär­ken. 

Für gute Ideen und The­men, die auf der Stär­kung der Regi­on anset­zen, gibt es För­der­geld, das von einem gewähl­ten regio­na­len Gre­mi­um ver­ant­wor­tungs­be­wusst, nach­hal­tig, regio­nal und den Ent­wick­lungs­be­dürf­nis­sen einer Regi­on ent­spre­chend ver­ge­ben und ein­ge­setzt wird.
LEA­DER ist alles in allem eine Rie­sen­chan­ce für Gemein­den, Ver­ei­ne, Orga­ni­sa­tio­nen, Unter­neh­men, land­wirt­schaft­li­che Betrie­be und auch Jugend­li­che.

In Weyregg am Atter­see haben die 20 Lea­der-Mana­ge­rIn­nen aus Ober­ös­ter­reich gemein­sam mit ihren Assis­ten­tIn­nen vor weni­gen Tagen inten­siv zum The­ma Wirk­sam­keit, Bewusst­seins­bil­dung, ler­nen­de und leh­ren­de Metho­den dis­ku­tiert und span­nen­de Kom­mu­ni­ka­ti­ons-Pro­jek­te aus­ge­ar­bei­tet. Denn eines der gro­ßen Anlie­gen aller regio­na­len Gestal­te­rIn­nen ist es, LEA­DER noch kla­rer und ver­ständ­li­cher kom­mu­ni­zie­ren zu kön­nen, um auch Men­schen die Chan­cen und Mög­lich­kei­ten des För­der­pro­gram­mes zugäng­lich zu machen, die Scheu haben vor För­der- und Ver­wal­tungs­hür­den.

Foto: LEA­DER

Teilen.

Comments are closed.