salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

15. Soling ZIPFER TROPHY am Attersee

0

Von 19. bis 23. August 2020 wird die mitt­ler­wei­le 15. Soling Zip­fer Tro­phy im Uni­on Yachtl­club Atter­see aus­ge­tra­gen. Aus heu­ti­ger Sicht wer­den mehr als 30 Boo­te der ehe­mals olym­pi­schen Soling-Klas­se mit mehr als 80 akti­ven Seg­lern aus vier Natio­nen am Atter­see erwar­tet. 2020 wird im Rah­men die­ses Events zugleich auch der EURO­PA CUP 2020, die Öster­rei­chi­sche Staats­meis­ter­schaft und die Unga­ri­sche Meis­ter­schaft am Atter­see aus­ge­tra­gen. Von Don­ners­tag bis Sonn­tag sind neun Wett­fahr­ten sowie am Mitt­woch ein Prac­ti­ce- Race vor­ge­se­hen.

Die Soling wur­de Mit­te der 60iger Jah­re ent­wi­ckelt, um den 5.5er als olym­pi­sche Klas­se abzu­lö­sen und war von 1972 bis 2000 olym­pisch. Es han­delt sich um ein sport­li­ches Kiel­boot, das mit drei Mann Besat­zung gese­gelt wird. Die Eck-Daten sind: Län­ge 8,20 m, Brei­te 1,90 m, Tief­gang 1,30m, Gewicht 1.035 kg, Segel­flä­che am Wind 25 qm, Spin­na­cker max. 45 qm. Obwohl der Soling mit mehr als der Hälf­te sei­nes Gesamt­ge­wich­tes im Kiel kon­zen­triert, segelt er sich in man­cher­lei Hin­sicht wie eine Jol­le. Rumpf- und Kiel­form las­sen das Schiff auf der Kreuz sehr hoch an den Wind gehen. Gleich­zei­tig jedoch kann der Soling unter Spinna­ker, ent­spre­chen­den Stark­wind vor­aus­ge­setzt, auf raumen Kur­sen ins Glei­ten kom­men. Die­se Para­me­ter sind der Grund, dass die Soling bis heu­te eine belieb­te Regatta­klas­se ist.

Foto: Lisa Mil­lin­ger

Covid hat unse­re gesam­te Welt auf den Kopf gestellt, so auch unser Seg­ler­le­ben. Dem UYCAs ist es wich­tig, auch wei­ter­hin Wett­kämp­fe im Segel­sport zu ermög­li­chen. Dafür wur­de der Rat von Pro­fis ein­ge­holt, um die Gefahr einer Anste­ckung für die Sport­ler, die Beglei­tung aber auch die Mit­glie­der des Clubs so gering wie mög­lich zu hal­ten. So wer­den Regat­ten und das Leben an Land unter stren­gen Regeln abge­hal­ten, die von Seg­lern aber ger­ne ein­ge­hal­ten wer­den, da ihnen das mög­lich macht, ihrer Pas­si­on nach­zu­ge­hen. Das hat zur Fol­ge, dass die Regat­ten gro­ßen Anklang fin­den und die Teil­neh­mer­zahl teil­wei­se begrenzt wer­den muss­ten.

So kommt es, dass es sich bei der dies­jäh­ri­gen Soling Zip­fer Tro­phy um die größ­te Soling-Regat­ta welt­weit in die­sem Jahr han­delt. Dem­entspre­chend neh­men in die­sem Jahr vie­le Ver­tre­ter der inter­na­tio­na­len Soling-Seg­ler-Eli­te dar­an teil. Es haben mit „Bur­schi“ Haist, Micha­el Far­t­ho­fer und Chris­ti­an Bin­der drei Ex-Euro­pa­meis­ter gemel­det. Doch auch eini­ge öster­rei­chi­sche Top-Teams wol­len auf dem öster­rei­chi­schen Hei­mat­re­vier ihre Chan­ce nut­zen.

Zu den öster­rei­chi­schen Top-Favo­ri­ten gehö­ren Flo­ri­an und Micha­el Felz­mann (Welt­meis­ter­schaft 2015 Drit­ter) mit Ste­phan Beur­le sowie das Team Micha­el Far­t­ho­fer. Der Prä­si­dent des UYCAs war Euro­pa­meis­ter auf der Soling und hat die ernst­haf­te Absicht das Feld mit sei­ner Toch­ter Lisa und Rudolf Mat­heis auf­zu­mi­schen

Kurz gesagt: Span­nen­de Wett­kämp­fe sind vor­pro­gram­miert.

Auch in die­sem Jahr ist es dem Ver­an­stal­tungs­lei­ter gelun­gen, den Spon­sor Zip­fer für die­se Ver­an­stal­tung zu gewin­nen. Für die Teil­neh­mer heisst das, sobald sie das Land betre­ten, wer­den sie mit einem Glas hel­ler Freu­de ver­sorgt!

Teilen.

Comments are closed.