salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

In Memoriam Hans Frauscher

0
Der lang­jäh­ri­ge Stadt­rat und Vize­bür­ger­meis­ter sowie Ehren­bür­ger der Stadt Gmun­den Hans Frau­scher ist am ver­gan­ge­nen Sonn­tag im Krei­se sei­ner engs­ten Fami­lie ver­stor­ben. 
 
Hans Frau­scher hat über Jahr­zehn­te das wirt­schaft­li­che und poli­ti­sche Leben in unse­rer Stadt ent­schei­dend mit­ge­stal­tet und geprägt. Gemein­sam mit sei­ner Gat­tin Doro­thea und sei­nem Bru­der Ernst und des­sen Gat­tin Eli­sa­beth mach­te er die Frau­scher Boots­werft zu einer der moderns­ten in Euro­pa und leg­te damit auch ein soli­des Fun­da­ment für sei­ne Söh­ne Micha­el und Ste­fan.

Hans Frau­scher (Foto: pri­vat)

 
In der Gmund­ner Kom­mu­nal­po­li­tik war Hans Frau­scher als Stadt­rat für Wirt­schaft und Vize­bür­ger­meis­ter eine Gali­ons­fi­gur im Zuge der wirt­schaft­li­chen Ent­wick­lung der Traun­see­stadt sowie der gesam­ten Regi­on und avan­cier­te zu einer der prä­gends­ten poli­ti­schen Per­sön­lich­kei­ten der letz­ten Jahr­zehn­te. “Sei­ne wert­schät­zen­de Poli­tik nahe an den Bür­ge­rin­nen und Bür­gern, sei­ne Kon­sens- und Kom­pro­miss­be­reit­schaft und vor allem die gren­zen­lo­se Lie­be zu sei­ner Hei­mat­stadt stell­ten die Basis sei­nes Erfol­ges dar. Empa­thie, Tole­ranz, Ein­füh­lungs­ver­mö­gen und Nächs­ten­lie­be waren essen­zi­el­le Para­me­ter sei­ner poli­ti­schen Tätig­keit. Er wur­de daher ver­dien­ter­ma­ßen auch zum Ehren­bür­ger der Stadt Gmun­den ernannt”, so Bür­ger­meis­ter Krapf.
 
Zudem wur­de er für sei­ne lang­jäh­ri­ge, von bei­spiel­ge­ben­dem Ein­satz beglei­te­te Obmann­schaft der Wirt­schafts­kam­mer mit dem Gol­de­nen Ver­dienst­kreuz der Repu­blik Öster­reich aus­ge­zeich­net. Auch in der Sport­sze­ne war Hans Frau­scher in hohem Maße ange­se­hen. Als lei­den­schaft­li­cher Seg­ler wur­de er mehr­ma­li­ger Staats­meis­ter und 1982 sogar Welt­meis­ter in der H‑Boot Klas­se. 
 
“Trotz sei­ner Viel­sei­tig­keit und sei­nes bemer­kens­wer­ten gesell­schaft­li­chen Enga­ge­ments war Hans ein für­sor­gen­der Fami­li­en­mensch, für den sei­ne Liebs­ten stets an ers­ter Stel­le stan­den. Mein auf­rich­ti­ges Mit­ge­fühl gilt sei­ner geschätz­ten Gat­tin Dor­li, sei­nen bei­den Söh­nen Micha­el und Ste­fan sowie deren Fami­li­en. Die Stadt Gmun­den wird Hans immer ein ehren­des Andenken bewah­ren und ihn über sei­nen Tod hin­aus ins Herz schlie­ßen. Ruhe in Frie­den, lie­ber Hans, du wun­der­ba­rer Mensch und Freund, du gro­ßer Gmund­ner!”, so Bür­ger­meis­ter Krapf!
Teilen.

Comments are closed.