salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Ein Hoch dem ersten Mai

0

Brauch­tum muss leben
Am 30.4.2021 wird das Monat Mai tra­di­ti­ons­mä­ßig mit dem Mai­baum­auf­stel­len will­kom­men gehei­ßen. Die Coro­na­kri­se und Pan­de­mie mach­te seit 2020 da einen gehö­ri­gen Strich durch die Rech­nung. Nach Abspra­che mit der Gemein­de Gschwandt mit Bür­ger­meis­ter Fritz STEINDL ent­schlosss sich die Land­ju­gend Gschwandt auch die­ses Jahr nach Regeln Coro­na einen Mai­baum, gespen­det vom Gast­haus RABL in Gschwandt zu schmü­cken und dann auch am Dorf­platz in Gschwandt auf­zu­stel­len. Tra­di­ti­ons­ge­mäß nicht mit Stan­gen und Man­nes,- und Frau­en­kraft, son­dern mit Hil­fe von Alt­bür­ger­meis­ter Franz WAMPL mit sei­nem Fahrzeugkran.

Und dies hat auch tadel­los geklappt und mit Musik­be­glei­tung aus Auto­laut­spre­chern in einer tol­len Geschwin­dig­keit. Natür­lich war auch eine Stär­kung von Bür­ger­meis­ter Fritz STEINDL in Form einer flüs­si­gen Hil­fe „Bier von hier“ herz­lich will­kom­men und so schmückt ein wirk­lich wun­der­schö­ner Mai­baum die nächs­ten 31 Tage das Orts­zen­trum von Gschwandt.

Aber auch nicht weit weg wird die Tra­di­ti­on 1. Mai mit Mai­bau­au­stel­len ganz groß geschrie­ben. Die Fami­lie UHL im Pfarr­feld stell­te wie­der einen klei­nen aber umso fei­nen Mai­baum im Gar­ten auf und fei­er­ten im Krei­se der Fami­lie den 1.Mai, der wohl im Her­zen aller als “Tag der Arbeit” einen Platz fin­det! Der Spruch „Ein Hoch dem ers­ten Mai, hof­fent­lich is Coro­na bald vor­bei“ soll bald Wirk­lich­keit werden!

Bericht und Bil­der Peter SOM­MER FOTOPRESS

Teilen.

Comments are closed.