salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Glücksplätze — Ödseen Grünau im Almtal

1

Wer eine ruhi­ge Wan­de­rung sucht, wird mit den bei­den Ödse­en (Gr. und Kl. Ödsee) als Ziel, mit fan­tas­ti­schem Blick ins Tot Gebir­ge belohnt. Eine traum­haft schö­ne Land­schaft, die es in sich hat.

Aus­gangs­punkt die­ser etwa 16km Wan­de­rung ist der Park­platz beim „Jager­sim­merl“ und führt auf der asphal­tier­ten Stra­ße ent­lang des Stran­egg­ba­ches, ca.5 km zu einer Kreu­zung mit Park­platz. Beim Gang durch das Hetz­au­tal, immer wie­der ein gran­dio­ser Blick links hin­auf zum Spitz­plan­egg und Kas­berg. An besag­ter Kreu­zung ange­kom­men, hat man die Wahl der Stra­ße ent­lang fol­gend zum Alm­tal­er­haus (momen­tan wird noch „Take Away“ ange­bo­ten), oder aber links den Forst­weg zum Gr.Ödsee zu wäh­len, den man in knapp 10 Minu­ten erreicht. Auf einem klei­nen Kamm, der Forst­stra­ße, erhascht man einen ers­ten Blick zum See, Was­ser­fall und ins Gebir­ge, wo sich dann die Schön­heit die­ser Land­schaft und Gegend offenbart.

Von nun an geht es gemäch­lich auf einem gut ange­leg­ten Wan­der­weg ent­lang des gr. Ödsee wei­ter zum Klei­nen See. Von dort soll­te man unbe­dingt wei­ter zum Alm­tal­er­haus wan­dern. Wer ruhig mit offe­nen Augen die Land­schaft erkun­det, kann immer wie­der eine der vie­len Mäu­se beob­ach­ten, die immer auf der Suche nach Fut­ter sind. Nicht zu über­se­hen die Plan­zen­welt, die nun im Früh­ling zum Leben erwacht.

Eine Vari­an­te der Wan­de­rung wäre der Weg zum Her­ren­tisch (Aus­sichts­platz), wei­ter über den Ring­sat­tel nach Stey­er­ling. Da aber das Auto bei „Jager­sim­merl“ steht, geht der Weg wei­ter vom Alm­tal­er­haus durch das Hetz­au­tal zum Aus­gangs­punkt der Wan­de­rung. Wer einen gemüt­li­chen Rast­platz für ein Pick­nick sucht, wird im auf den Sand und Schot­ter­bän­ken des Stran­egg­ba­ches schnell fündig.

ABER! Bit­te den Müll nicht in der Land­schaft entsorgen!

Wer nicht so weit gehen will, kann bis zum Park­platz bei der oben erwähn­ten Kreu­zung, oder zum Alm­tal­er­haus mit dem Auto fah­ren und von dort eine kur­ze gemüt­li­che Wan­de­rung starten.

Bericht und Fotos: Wil­fried Fischer/www.fionet.at

Teilen.

1 Kommentar

  1. Roland Mross am

    Der “gut ange­leg­te Wan­der­weg ent­lang des gr. Ödsee wei­ter zum Klei­nen See” ist eine Kata­stro­phe, im Moment (21. 5. 2021) zumin­dest — zahl­rei­che über dem Pfad lie­gen­de Bäu­me, zahl­rei­che Über­flu­tun­gen des Pfa­des durch Schmelz­was­ser, und nicht sel­ten bei­des zusam­men machen die Wan­de­rung zu einer ech­ten Herausforderung.