salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Kulturhauptstadt Europas 2024 sucht Leerstände in Bad Ischl & Salzkammergut

0

Ver­gan­ge­ne Woche tra­fen sich das Pro­gramm­team der Kul­tur­haupt­stadt Euro­pas 2024 mit der frei­en Sze­ne um sich über gemein­sa­me pro­gram­ma­ti­sche und regio­na­le Ent­wick­lungs­po­ten­tia­le der Kul­tur­haupt­stadt Bad Ischl – Salz­kam­mer­gut 2024 aus­zu­tau­schen. Im gut gefüll­ten Kino­saal in Eben­see gelang ein offe­ner Dia­log über Wün­sche, Bedürf­nis­se und Poten­tia­le der frei­en Sze­ne sowie über gemein­sa­me Mög­lich­kei­ten. Am Podi­um waren Eli­sa­beth Schwee­ger (desi­gnier­te künst­le­ri­sche Geschäfts­füh­re­rin der Kul­tur­haupt­stadt Bad Ischl – Salz­kam­mer­gut 2024 GmbH), Vere­na Humer (KUPF ), Mario Fried­wag­ner (Radio Salz­kam­mer­gut) und Dani­el Bern­hardt (Ver­ein Kul­tur­vi­si­on Salzkammergut).

Avi­so Jour Fix mit Vereinen:
„Ver­ei­ne sind in der Umset­zung des Kul­tur­haupt­stadt-Jah­res unver­zicht­bar, wir wol­len die offe­ne Dis­kus­si­on mit den Kul­tur­in­itia­ti­ven und Vertreter*innen der frei­en Sze­ne des Salz­kam­mer­guts unbe­dingt wei­ter fort­füh­ren, denn sie sind der unver­zicht­ba­re Humus für ein nach­hal­ti­ges Kul­tur­le­ben in der Regi­on,“ so Eli­sa­beth Schwee­ger, die mit dem Pro­gramm­team der Kul­tur­haupt­stadt 2024 GmbH ab Novem­ber 2021 zu regel­mä­ßi­gen regio­na­len Ver­eins­tref­fen ein­la­den wird. In der Regi­on gibt es ein breit auf­ge­stell­tes Ver­eins­le­ben, vie­le der Initia­ti­ven konn­te das Team der Kul­tur­haupt­stadt bereits ken­nen ler­nen, denn die im Früh­jahr ein­ge­führ­ten Pro­gramm­sprech­stun­den wer­den sehr gut angenommen.
https://www.salzkammergut-2024.at/aviso-vereinstreffen-ab-november-2021/

Zeigt uns eure Leer­stän­de! Umfas­sen­de Recher­che in allen 23 Gemein­den der Kul­tur­haupt­stadt 2024
Bereits im Zuge des Bewer­bungs­kon­zepts für den Titel Kul­tur­haupt­stadt Euro­pas 2024 wur­de das Poten­ti­al unge­nütz­ter Räu­me the­ma­ti­siert und die Chan­ce auf­ge­zeigt, die­se Orte mit dem Kul­tur­haupt­stadt­pro­gramm tem­po­rär zu bele­ben bzw. im bes­ten Fall nach­hal­tig zu reaktivieren.

Für die Auf­bau­jah­re am Weg zum Kul­tur­haupt­stadt­jahr 2024 ist das Pro­gramm­team der Kul­tur­haupt­stadt Bad Ischl – Salz­kam­mer­gut 2024 GmbH auf der Suche nach Orten und Räu­men mit Poten­ti­al. Das kann gewerb­li­cher, aber auch pri­va­ter Leer­stand sein. Inter­es­sant sind unge­nutz­te Flä­chen aller Art. Eini­ge Objek­te (u.a. Indus­trie­bra­chen) in der Regi­on sind bereits bekannt, eben­so das Por­tal von busi­ness-upper­aus­tria und WKO (https://standortooe.at).

Infor­ma­tio­nen / Wonach wird gesucht: https://www.salzkammergut-2024.at/zeigt-uns-eure-leerstaende/
Nach der Ver­an­stal­tung in Eben­see wur­de eine eige­ne E‑Mail Adres­se ange­legt: leerstand@salzkammergut-2024.at
….
Open Call läuft noch bis 30. Sep­tem­ber 2021:
Vor­schlä­ge und Pro­jekt­ideen soll­ten einen Bezug zu min­des­tens einer der vier Pro­gramm­li­ni­en — Macht der Tra­di­ti­on, Kraft der Gegen­kul­tur, Aus­wir­kun­gen des (Hyper-)Tourismus und Durst auf Rück­zug — sowie den Leit­li­ni­en des Bewer­bungs­buchs aufweisen.
https://www.salzkammergut-2024.at/projekteinreichungen/

Foto: pri­vat

Teilen.

Comments are closed.