salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Alltagsbegleitung: Neue Ausbildung im Caritas-Schulzentrum Josee

0

Wer Freu­de am Kon­takt mit Men­schen hat, hilfs­be­reit und kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig ist, für den ist der neue Lehr­gang an der Cari­tas-Schu­le gold­rich­tig: Die Aus­bil­dung als All­tags­be­glei­tung qua­li­fi­ziert inner­halb von weni­ger als drei Mona­ten, in Ein­rich­tun­gen mit Men­schen mit Beein­träch­ti­gun­gen zu arbei­ten. Der Besuch des Lehr­gangs ist ab 16 Jah­ren mög­lich. Erst­ma­lig star­tet ein Kurs am 23. Novem­ber im Cari­tas-Schul­zen­trum Josee in Eben­see. Die Kos­ten für die Aus­bil­dung über­nimmt das Land . 

Foto © Caritas

Die All­tags­be­glei­tung ergänzt die im sozia­len Bereich eta­blier­ten Beru­fe. Sie ermög­licht schon nach einer rela­tiv kur­zen Aus­bil­dungs­zeit einen Zugang zu viel­fäl­ti­gen Auf­ga­ben in der Arbeit mit Men­schen mit Beein­träch­ti­gung. „Als Alltagsbegleiter*in geht es dar­um, eine gute zwi­schen­mensch­li­che Bezie­hung auf­zu­bau­en und zu pfle­gen. Einer­seits geht es ums Gesell­schaft leis­ten, ande­rer­seits gehört es auch dazu, im All­tag zu unter­stüt­zen oder zu Akti­vi­tä­ten zu moti­vie­ren“, sagt Direk­to­rin Bir­git Ippisch vom Cari­tas-Schul­zen­trum Josee in Eben­see. Alltagsbegleiter*innen soll­ten neben der Freu­de am Umgang mit Men­schen auch eine gesund­heit­li­che Eig­nung und Ver­trau­ens­wür­dig­keit mitbringen.

Die erfolg­rei­che Absol­vie­rung der Aus­bil­dung zum*zur Alltagsbegleiter*in ermög­licht zudem die Wei­ter­qua­li­fi­zie­rung zum*zur Heimhelfer*in bzw. zu den Sozi­al­be­treu­ungs­be­ru­fen. Damit sind viel­fäl­ti­ge Arbeits­mög­lich­kei­ten im sta­tio­nä­ren und mobi­len Bereich der Alten- und Behin­der­ten­ar­beit mög­lich. „Im Gesund­heits- und Sozi­al­be­reich sind Fach­kräf­te gefragt und es ist eine Job­si­cher­heit gege­ben, die es in kaum einer ande­ren Bran­che gibt. Außer­dem ist die Arbeit mit Men­schen auch per­sön­lich erfül­lend. Man bekommt unglaub­lich viel zurück und er ver­mit­telt einem das gute Gefühl, etwas Sinn­vol­les zu tun“, weiß Direk­to­rin Bir­git Ippisch.

Die Abtei­lung Sozia­les des Lan­des Ober­ös­ter­reich hat das neue Berufs­bild der All­tags­be­glei­tung erst heu­er geschaf­fen, um Neu- und Quereinsteiger*innen einen nie­der­schwel­li­gen Zugang in die Arbeit mit Men­schen mit Beein­träch­ti­gun­gen zu ermög­li­chen. Außer­dem kön­nen sich Per­so­nen wäh­rend des Frei­wil­li­gen Sozia­len Jah­res oder Zivil­die­ner mit die­ser Aus­bil­dung höher­qua­li­fi­zie­ren. Auch die im Pilot­pro­jekt „Anstel­lung betreu­en­der Ange­hö­ri­ger“ in einem Dienst­ver­hält­nis ste­hen­den Ange­hö­ri­gen von Kin­dern mit Beein­träch­ti­gung wer­den die Aus­bil­dung absolvieren.

Nähe­re Infor­ma­tio­nen gibt es im Cari­tas-Schul­zen­trum Josee unter 06133/5204 11 oder unter www.ausbildung-sozialberufe.at

Teilen.

Comments are closed.