salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

SV Immobilien DAXNER Ebensee 1922 – ASKÖ Ebensee — 3:1 (1:0)

0

Wich­ti­ger Der­by – Sieg für den SV Immo­bi­li­en DAX­NER Eben­see 1922! Im Spiel um die orts­in­ter­ne Vor­macht­stel­lung konn­te der SV sei­ne gute Form gegen geschwäch­te Gäs­te bestä­ti­gen. Das Spiel vor gro­ßer Kulis­se hielt was es ver­sprach und war bis vor kurz spannend.

Die Heim­mann­schaft kam bes­ser ins Spiel. Gai­gg Mar­tin kam in der 8. Minu­te zur ers­ten Gele­gen­heit, doch sein Kopf­ball nach einer Ecke ging über das Tor. Der SV blieb wei­ter spiel­be­stim­mend und hat­te nach etwas mehr als 15 Minu­ten die nächs­te Chan­ce. Der stark auf­spie­len­de Holz­in­ger Mar­kus kam nach einen lan­gen Ein­wurf zum Schuss. Die­ser war jedoch kein Pro­blem für Hue­mer im Tor der Gäs­te. In der 18. Minu­te konn­te der SV end­lich die ver­dien­te Füh­rung erzie­len. Nach einem super Pass von Kapi­tän Rah­ber­ger auf Holz­in­ger Mar­kus ließ die­ser den Ver­tei­di­ger mit einer star­ken Bewe­gung aus­stei­gen und fand Prom­ber­ger Flo­ri­an am zwei­ten Pfos­ten. Jener konn­te den Ball unbe­drängt im Tor unter­brin­gen. Nach etwas über einer hal­ben Stun­de kamen die Gäs­te zu ihrer ers­ten nen­nens­wer­ten Tor­ge­le­gen­heit. Ein Frei­stoß konn­te jedoch knapp vor der Linie abge­blockt wer­den. In der 41. Spiel­mi­nu­te hat­te die Heim­mann­schaft noch eine Chan­ce, der Kopf­ball von David Rah­ber­ger nach einem Frei­stoß ging aber über das Tor. Somit ging es mit einer ver­dien­ten 1:0 – Füh­rung des SV in die Kabinen.

Das ers­te Aus­ru­fe­zeich­nen der zwei­ten Hälf­te setz­te die ASKÖ. Nach einem Frei­stoß von der rech­ten Sei­te in der 54. Minu­te kam Lukic am zwei­ten Pfos­ten zum Ball, doch des­sen Vol­ley fand statt dem Tor­netz nur den Pfos­ten. Zehn Minu­ten spä­ter konn­te der SV jedoch sei­ne Füh­rung aus­bau­en. Nach einem star­ken Pass durch zwei Ver­tei­di­ger der Gäs­te von Holz­in­ger Lukas ließ Holz­in­ger Mar­kus dem Tor­hü­ter kei­ne Chan­ce und traf somit gegen sei­nen ehe­ma­li­gen Ver­ein. Doch die ASKÖ Eben­see gab nicht auf und ver­kürz­te in der 74. Minu­te durch Jaci­mo­vic Mihail. Nach einer ver­un­glück­ten Klä­rungs­ver­such von Gai­gg Mar­tin und fol­gen­dem Steck­pass konn­te Jaci­mo­vic den Ball an Tor­hü­ter Kerschbaum vor­bei­schie­ben. Nun waren die Gäs­te am Drü­cken. Vier Minu­ten nach dem Anschluss­tref­fer kam wie­der Jaci­mo­vic zu einer guten Gele­gen­heit, sein Lup­fer ging jedoch über das Tor. Auch danach rann­te die ASKÖ Eben­see wei­ter an, die Gäs­te konn­ten jedoch eini­ge gute Angriffs­mög­lich­kei­ten nicht ver­wer­ten. Und so kam es wie es kom­men muss­te. Der ein­ge­wech­sel­te Dax­ner Rudolf konn­te nach Zuspiel von Holz­in­ger Mar­kus allei­ne auf den Tor­hü­ter zulau­fen und den Ball in der 94. Minu­te im Tor unter­brin­gen. Aller­dings sah es sehr nach einer Abseits­stel­lung von Dax­ner aus, doch die Pfei­fe des Schieds­rich­ters blieb stumm. Dies war auch die letz­te Akti­on in einem span­nen­den, aber sehr fai­ren Derby.

Der SV Eben­see macht mit die­sem Sieg wei­ter Boden in der Tabel­le gut, wäh­rend die ASKÖ Eben­see nicht aus dem unte­ren Tabel­len­drit­tel raus­kommt. Das Vor­spiel der Reser­ve­mann­schaf­ten ende­te 3:0 für die Gast­ge­ber. Das nächs­te Spiel fin­det am Sams­tag, den 23. 10. Statt. Der SV Immo­bi­li­en DAX­NER gas­tiert dann bei der SPG Lambach/Edt.

Foto: Hör­man­din­ger

Teilen.

Comments are closed.