salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

380 Interessierte folgten der Einladung zum „Marktplatz der Ideen“ nach Bad Ischl

0

Künstler*innen, Kreative, Unternehmer*innen, Förderwesen, Politik & Tourismus trafen sich zum Austausch

Salz­kam­mer­gut 2024: Ver­gan­ge­nen Frei­tag (6. Mai) tra­fen Künstler*innen und Krea­ti­ve auf Wirt­schaft, Poli­tik, Tou­ris­mus, Kulturmanager*innen und diver­se För­der­platt­for­men. 380 Inter­es­sier­te folg­ten der Ein­la­dung zum Netz­wer­ken, um Syn­er­gien zu bil­den und idea­ler­wei­se Umset­zungs­mög­lich­kei­ten für ihre Ideen zu finden.

Mark­platz der Ideen © Moni­ka Loeff

Die künst­le­ri­sche Geschäfts­füh­re­rin Eli­sa­beth Schwee­ger und die kauf­män­ni­schen Geschäfts­füh­re­rin Manue­la Rei­chert eröff­ne­ten die Ver­an­stal­tung und zeig­ten sich dabei begeis­tert über das gro­ße Inter­es­se an Kul­tur und das hohe Poten­ti­al an Krea­ti­vi­tät in der Regi­on. Beim Open Call im Herbst 2021 wur­den über 1000 Pro­jek­te ein­ge­reicht, nur ein Teil davon wird rea­li­siert wer­den kön­nen. Der ers­te Markt­platz der Ideen war eine Initi­al­ver­an­stal­tung um öffent­li­che Auf­merk­sam­keit auf so viel Inter­es­se an Kunst und Kul­tur zu len­ken sowie wei­te­re poten­zi­el­le Rea­li­sie­rungs­chan­cen zu ermög­li­chen. Die Teilnehmer*innen tra­fen sich zu ange­reg­ten und pro­duk­ti­ven Gesprä­chen, es wur­den Ideen ver­tieft und bereits wei­te­re Plä­ne geschmiedet. 

© Moni­ka Loeff

Die Trans­di­sci­pli­na­ry Per­for­mance „being both“ von Han­nah Wim­mer und Maxi­mi­li­an Prag eröff­ne­te den Dis­kus­si­ons­raum an die­sem Nach­mit­tag. Die Per­for­me­rin erleb­te durch eine VR Bril­le abs­trak­te digi­ta­le Wel­ten und ent­deck­te Ihre Kör­per­lich­keit in der Vir­tua­li­tät. Im Anschluss ver­mit­tel­te Mode­ra­to­rin Eva Pölzl zwi­schen den Men­schen und The­men, die sich an den vie­len Sta­tio­nen erga­ben. Ein gro­ßer Dank der Wirt­schafts­kam­mer und den Partner*innen, die die Gäs­te kuli­na­risch ver­wöhn­ten. Die Raiff­ei­sen­bank Salz­kam­mer­gut unter­stütz­te die Ver­an­stal­tung unter ande­rem mit einem Buf­fet mit öko­lo­gisch nach­hal­ti­gem Fin­ger Food, hell­wach blei­ben konn­ten die Anwe­sen­den durch den frisch zube­rei­te­ten Hro­vats Cafe. Den musi­ka­li­schen Aus­klang beglei­te­te THE DiR­TY — Frei­es Radio Salz­kam­mer­gut / Appa­rat Vadraht — Harald Reiter-Gaisberger.

23 für 24!

23 Gemein­den wir­ken zusam­men für eine gelun­ge­ne Kul­tur­haupt­stadt Euro­pas im Salz­kam­mer­gut 2024. Die rege Teil­nah­me der Bürgermeister*innen und Kultureferent*innen am Markt­platz der Ideen unter­streicht ein­mal mehr das Mot­to der Hinführungskampagne. 

Vertreter*innen fol­gen­der Orga­ni­sa­tio­nen waren unter ande­rem beim Markt­platz der Ideen dabei: Wirt­schafts­kam­mer Ober­ös­ter­reich, Crea­ti­ve Regi­on, Ver­ein Kul­tur­vi­si­on Salz­kam­mer­gut, Kul­tur­platt­form Ober­ös­ter­reich, Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Kunst, Kul­tur, öffent­li­chen Dienst und Sport, Land Stei­er­mark: Kul­tur­res­sort, Refe­rat För­de­run­gen & Refe­rat kul­tu­rel­les Erbe und Volks­kul­tur, Land Ober­ös­ter­reich: Direk­ti­on Kul­tur und Gesell­schaft, EU-Japan-Fest: Gene­ral­di­rek­ti­on, Tou­ris­mus­ver­bän­de: Dach­stein-Salz­kam­mer­gut, Salz­kam­mer­gut Tou­ris­mus Mar­ke­ting GmbH, Bad Ischl, Atter­see-Atter­gau, Regio­nal­ent­wick­lungs­ver­ei­ne: LEA­DER Traun­stein­re­gi­on, Regis (Inne­res Salz­kam­mer­gut), Enns­tal-Aus­seer­land, Öster­rei­chi­sche Bun­des­fors­te, Bürgermeister*innnen aus dem Salz­kam­mer­gut, der Stei­er­mark und Oberösterreich. 

Fotos © Moni­ka Loeff

 

Teilen.

Kommentare