salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Gmundner Kunstspazierer geht in die zweite Runde

0

Was letz­tes Jahr als Expe­ri­ment inmit­ten der Coro­na-Kri­se ent­stand, fin­det am Wochen­en­de von 28. bis 29. Mai eine Fort­set­zung – der Gmund­ner Kunstspazierer.

Künst­le­ri­sche Viel­falt aus dem Salz­kam­mer­gut und der Ukraine

Im letz­ten August woll­ten die Künst­le­rin­nen und Künst­ler ein ers­tes, bun­tes Lebens­zei­chen nach den Zei­ten des Lock­downs von sich geben, das letz­te Mai-Wochen­en­de steht in die­sem Jahr ganz im Zei­chen künst­le­ri­scher Vielfalt.

Am Rund­weg um das See­schloss Ort sowie im Innen­hof bie­tet sich Kunst­in­ter­es­sier­ten auch die­ses Jahr wie­der ein brei­tes Port­fo­lio aus ver­schie­den Kunst­rich­tun­gen und Sti­len, Wer­ke zum Salz­kam­mer­gut und sei­nen schöns­ten Aus­sich­ten und Platz´ln, aber auch durch­aus moder­ne und anspruchs­vol­le Kunst. Gemäl­de, Zeich­nun­gen, Foto­gra­fien, Skulp­tu­ren und Objek­te bil­den eine abwechs­lungs­rei­che wie auch span­nen­de Palet­te an Kunst, ein­ge­bet­tet in das ein­ma­li­ge Pan­ora­ma des Sees, der Ber­ge und der Stadt Gmun­den im Schat­ten des Seeschlosses.

Ein beson­de­res Augen­merk gilt bei die­sem zwei­ten Gmund­ner Kunst­spa­zie­rer den Arbei­ten und Wer­ken der drei ukrai­ni­schen Gast­künst­le­rin­nen, die im Raum Gmun­den vor dem Krieg Zuflucht gefun­den haben und gemein­sam mit der hei­mi­schen Kunst­sze­ne aus­stel­len. Die prä­sen­tier­ten Werk­se­ri­en sind seit ihrer Ankunft ent­stan­den und berei­chern und ergän­zen zum Port­fo­lio der aus­ge­stell­ten Kunst, die in den Ate­liers des Salz­kam­mer­guts erschaf­fen werden.

Neben renom­mier­ten Künst­le­rin­nen und Künst­lern wie Chris­ti­ne Pahl, Inge Kreu­zer, Syl­via Feicht­in­ger-Att­wen­ger, Hel­ga Graf, Mat­thi­as Kret­schmer, Chris­ti­ne Dan­nin­ger, Tho­mas Kurat, Micha­el Wit­tig Ange­li­ka Toma und Harald Haas nut­zen auch vie­le jun­ge Künst­le­rin­nen und Künst­ler die­se traum­haft schö­ne Büh­ne um die eige­nen Arbei­ten zu prä­sen­tie­ren. Ein Garant für eine viel­fäl­ti­ge, breit gefä­cher­te Palet­te an hei­mi­scher Kunst.

Die gemein­sa­me Werk­schau fin­det am Wochen­en­de vom 28. bis 29. Mai am See­rund­weg um das Schloss als auch im Innen­hof statt, der Ver­nis­sa­gen­abend am Sams­tag Abend um 18:30 Uhr. Offi­zi­ell eröff­net wird die Werk­schau durch den Gmund­ner Bür­ger­meis­ter Mag. Ste­fan Krapf. Bei Schlecht­wet­ter über­sie­delt die Aus­stel­lung in den Innen­hof des Schlos­ses. Der Ein­tritt ist natür­lich frei. Jeden Tag wird ein/e teilnehmende/r Künstler/in auf der Face­book Sei­te des Kusnt­spa­zie­rers vorgestellt.

Teil­neh­men­de Künst­le­rIn­nen: Chris­ti­ne Dan­nin­ger, Kurt Dol­l­ho­fer, Clau­dia Eichen­au­er, Syl­via Feicht­in­ger-Att­wen­ger, Hel­ga Graf, Harald Haas, Sieg­fried Holz­bau­er, Karin Kan­de­ra-Leis­ter, Inge Kreu­zer, Mat­thi­as Kret­schmer, Tho­mas Kurat, Kate­ry­na Kur­lo­va, Julia Litov­chen­ko, Ole­na Litov­chen­ko, Chris­ti­ne Pahl, Ange­li­ka Toma, Arie­la Tschau­t­scher-Skazlic, Frank Tschau­t­scher, Lydia Was­s­ner- Hau­ser, Micha­el Wittig

Teilen.

Comments are closed.