salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Neuer Streckenrekord und Teilnehmerrekord beim 4.Traunsee Halbmarathon

0

Bei strah­len­dem Son­nen­schein ging am Sams­tag­abend die 4. Aus­ga­be des Traun­see Halb­ma­ra­thon über die Büh­ne. Mit 1467 Läu­fe­rIn­nen freu­te sich der „Lauf in den Son­nen­un­ter­gang“ über einen neu­en Teil­neh­mer­re­kord. Olym­pia-Teil­neh­mer Lema­work Ketema sorg­te beim Her­vis Halb­ma­ra­thon zudem für einen neu­en ful­mi­nan­ten Stre­cken­re­kord. Beim neu geschaf­fe­nen OÖNach­rich­ten Juni­or-Run sam­mel­te der Traun­see Halb­ma­ra­thon, gemein­sam mit Raiff­ei­sen Salz­kam­mer­gut, Wolf­Haus und Auto Est­ho­fer, Spen­den für das SOS-Kin­der­dorf Alt­müns­ter und kam auf eine beacht­li­che Spen­des­num­me von 2720 €.

Um 19:08 Uhr und somit exakt zwei Stun­den vor Son­nen­un­ter­gang star­te­ten am „längs­ten“ Sams­tag des Jah­res so vie­le Teil­neh­mer wie noch nie beim Trau­see Halb­ma­ra­thon und „kämpf­ten gegen den Son­nen­un­ter­gang an“. Die Königs­dis­zi­plin der Ver­an­stal­tung im Her­zen des Salz­kam­mer­guts ist der Her­vis Halb­ma­ra­thon (21,0975 km) mit Start in Ebensee.
Wäh­rend die meis­ten Teil­neh­mer eine Zeit von unter zwei Stun­den anpeil­ten, um vor Son­nen­un­ter­gang das Ziel zu errei­chen und somit als „Sun-Finis­her“ in die Sta­tis­tik ein­zu­ge­hen, star­te­te Lema­work Ketema, Olym­pia-Teil­neh­mer von Tokio 2020, gemein­sam mit zwei Pace­ma­kern die Mis­si­on 63 Minu­ten. Am Ende benö­tig­te der zwei­fa­che öster­rei­chi­sche Staats­meis­ter im Halb­ma­ra­thon 1:06:30 und ver­pass­te zwar sein hoch­ge­steck­tes Ziel, pul­ve­ri­sier­te den bis­he­ri­gen Stre­cken­re­kord aber um mehr als vier Minu­ten. Durch sei­nen Sieg und die erreich­te Zeit sam­mel­te der Wings for Life Word Run Sie­ger von 2014 wei­te­re wich­ti­ge Punk­te für eine mög­li­che EM-Qua­li­fi­ka­ti­on die­sen Som­mer in Mün­chen. Die bei­den Kenia­ner Phi­le­mon Ombo­go Kiria­go und Kip­ken­ei Mel­ly Joel folg­ten mit nur einer Sekun­de Rück­stand auf Ketema auf den Plät­zen zwei und drei.

Foto: Traun­see Halbmarathon

Bei den Damen gab es über die Halb­ma­ra­thon-Distanz einen Deut­schen Sieg. Han­nah Sassnink setz­te sich mit einer Zeit von 1:28:21 vor der Kana­die­rin Nata­lie Thomp­son (1:28:44) und der Öster­rei­che­rin Ellen Tuch­sche­rer (1:32:46) durch.

Foto: Traun­see Halbmarathon

Spen­den­sum­me von 2720€ an das SOS-Kin­der­dorf Alt­müns­ter übergeben
Neben dem Halb­ma­ra­thon wur­den auch die Sie­ger des Brid­ge­stone Genuss-Lauf (11,5 km) mit Start in Traun­kir­chen, des Omni Bio­tic Sun-Run (4 km) mit Start in Alt­müns­ter und erst­mals in die­sem Jahr des OÖNach­rich­ten Juni­or-Run (4 km) ermit­telt. Das beson­de­re am Juni­or-Run, der eben­falls in Alt­müns­ter star­te­te, war, dass die gesamm­te Start­ge­bühr von 15€ an das SOS Kin­der­dorf Alt­müns­ter gespen­det wur­de und für deren Dorf­er­neue­rungs­pro­jekt ver­wen­det wird. Neben dem Traun­see Halb­ma­ra­thon haben sich auch Raiff­ei­sen Salz­kam­mer­gut und Wolf­Haus der Akti­on ange­schlos­sen und die ein­ge­nom­me­ne Spen­des­num­me ver­dop­pelt. Auto Est­ho­fer hat­te beim Event einen Geträn­ke­stand und spen­de­te eben­falls die gesam­ten Ein­nah­men an das SOS-Kin­der­dorf Alt­müns­ter. Am Ende kam eine Spen­den­sum­me von 2720€ zusam­men, die von Traun­see Halb­ma­ra­thon Orga­ni­sa­tor Andre­as Ber­ger freu­dig an das SOS-Kin­der­dorf über­ge­ben wurde.

Foto: Traun­see Halbmarathon

Über­le­ge­ne Sie­ger beim Genuss-Lauf und Sun-Run
Sport­lich setz­te sich beim Juni­or-Run, bei dem 12 bis 17-Jäh­ri­ge teil­nah­me­be­rech­tigt waren, Flo­ri­an Hue­mer bei den Bur­schen durch. Bei den Mäd­chen hol­te sich Mag­da­le­na Bol­ter den Sieg. Beim Omni-Bio­tic Sun-Run durf­te der Pole Szy­mon Sko­w­ron­ski (14:50) bei den Män­nern über den Sieg jubeln. Bei den Damen war Katha­ri­na Auin­ger (16:26) die Schnells­te. Den Brid­ge­stone Genuss-Lauf mit Start in Traun­kir­chen ent­schied Flo­ri­an Groß­au­er (39:44) über­le­gen für sich. Am Ende hat­te der 25-Jäh­ri­ge über drei Minu­ten Vor­sprung auf den ers­ten Ver­fol­ger, Ronald Bruck­ner. Auch bei den Damen gab es eine über­le­ge­ne Sie­ge­rin. Ley­la Res­hed gewann mit einer Sie­ger­zeit von 43:20 mit über neun Minu­ten Vor­sprung vor Jut­ta Zapletal.

Foto: Traun­see Halbmarathon

Sonn­wend­feu­er und Grill­sta­ti­on run­de­ten Abend ab
Auch abseits des Sport­li­chen wur­de beim Traun­see Halb­ma­ra­thon viel gebo­ten. So spiel­ten drei Bands ent­lang der Stre­cke und mach­ten für die Teil­neh­mer und Zuschau­er jede Men­ge Stim­mung. Im Ziel gab es bei Ein­bruch der Dun­kel­heit erst­mals ein spek­ta­ku­lä­res Sonn­wend­feu­er prä­sen­tiert von Raiff­ei­sen Salz­kam­mer­gut. Zudem gab es im Ziel­be­reich Feu­er­scha­len, wo es allen Teil­neh­mern und Fans mög­lich war, z.B. Kna­cker zu grillen.

Teilen.

Kommentare